Abo
  • IT-Karriere:

Neue VirtualBox-Version unterstützt 3D-Grafik

Unterstützung für Hardwarevirtualisierung unter MacOS X

Sun hat die freie Virtualisierungslösung VirtualBox 2.1 freigegeben, die als experimentelle Funktion 3D-beschleunigte Grafiken anzeigen kann. Zudem werden weitere Hardware-Virtualisierungsfunktionen unterstützt.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Version 2.1 von VirtualBox unterstützt nun die Hardware-Virtualisierungstechniken VT-x und AMD-V im Zusammenspiel mit MacOS-X-Host-Systemen. Außerdem können 64-Bit-Gäste auf 32-Bit-Hosts installiert werden. Diese Funktion ist aber noch in der Testphase. Auch die Virtualisierungsfunktionen von Intels Nehalem-Architektur unterstützt die neue VirtualBox-Version.

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg Raum München
  2. Viessmann Group, Berlin

Neu ist darüber hinaus die experimentelle Unterstützung für 3D-Beschleunigung per OpenGL. Bereits ausgereift ist die Unterstützung für die Diskformate VMDK und VHD, wobei auch Schnappschüsse unterstützt werden. Eine neue NAT-Engine soll Leistungsverbesserungen bringen und zuverlässiger arbeiten. Das Host Interface Networking unter Windows und Linux wurde neu implementiert und soll sich leichter einrichten lassen.

Die neue Version der Software steht zum Download bereit. Neben einer GPL-lizenzierten Fassung gibt es auch eine ebenfalls kostenlose, aber nicht komplett freie Version mit zusätzlichen Funktionen wie USB-Unterstützung.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)

manwalking_ohne... 23. Jan 2009

...Anlaufstelle. Würde ich mal bei Sun deine Sorgen anmelden. Hier verhallt es Ungehört.

Atunah 24. Dez 2008

Ja das geht, aber eben nur unter Linux, weil da der Kernel (des Gast und Host-Systems...

millstone 18. Dez 2008

Ein riesen Lob an die Jungs. Habe mir schon seit Jahren diese Eigenschaft von VM's...

möpmöp 18. Dez 2008

Mit VirtualBox mache ich nichts, aber mit VirtualPC - vom prinzip her das gleiche...

cos3 18. Dez 2008

ich würd eher sagen beta.. es funktioniert ja einwandfei.. nur halt sau langsam..


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019)

Das Ideapad S540 hat ein fast unsichtbares Touchpad, das einige Schwierigkeiten bereitet. Doch ist das Gerät trotzdem ein gutes Ryzen-Notebook? Golem.de schaut es sich an.

Lenovo Ideapad S540 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /