• IT-Karriere:
  • Services:

Zero-Day-Exploit: Patch für Internet Explorer ist da

Microsoft behebt gefährliches Sicherheitsloch unabhängig vom regulären Patchday

Wie angekündigt hat Microsoft unabhängig vom monatlichen Patchday einen Sicherheitspatch für den Internet Explorer veröffentlicht. Seit dem Wochenende wurde das Sicherheitsloch aktiv ausgenutzt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Sicherheitsloch betrifft den Internet Explorer in allen Fassungen, darunter auch die im Betatest befindliche Version 8. Ein Fehler im XML-Parser führt dazu, dass Angreifer beliebigen Programmcode ausführen und einen fremden Rechner unter ihre Kontrolle bringen können. Das Opfer muss lediglich zum Öffnen einer entsprechenden Webseite verleitet werden. Seit dem zurückliegenden Wochenende wurden bereits zahlreiche Angriffe beobachtet.

Einige Tage nachdem das Sicherheitsleck aktiv ausgenutzt wurde, hat Microsoft einen Sicherheitspatch veröffentlicht, der den Fehler im Internet Explorer 5, 6, 7 und 8 beseitigen soll. Nutzer des Internet Explorer sind aufgerufen, den Patch möglichst zügig zu installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 1,99€

lol lol 19. Dez 2008

hehe

alter_mann 18. Dez 2008

Da in die Jahre gekommen, ich weiß nicht mehr, wer hier wen verarscht. ... Der...

lottikarotti 18. Dez 2008

..zudem muss das ganze dann wieder auf millionen System stabil laufen.

Himmerlarschund... 18. Dez 2008

Hirn is leider aus.

HorizontSucher 18. Dez 2008

Schön wenn man andere als "Deppen" bezeichnet und dabei übersieht dass man selbst der...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /