Und Apple?

Es gibt wieder Computerhardware

Auf den Computermarkt brachte Apple erst im Oktober 2008 wieder etwas Neues. Unibody hieß das Stichwort. Ein Meilenstein in der Notebookentwicklung, an dem Apple lange gearbeitet hat. Entsprechend stolz präsentierte Apple die Fertigung seiner neuen und sehr stabilen Notebooks.

 

Stellenmarkt
  1. SAP-Basis-Administrator (m/w/d)
    ABL GmbH, Lauf an der Pegnitz bei Nürnberg
  2. Test Manager (m/w/d) - Softwaretests
    DGN Deutsches Gesundheitsnetz Service GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Ein stabiles Gehäuse aus einem Stück Aluminium gefräst, neue spiegelnde Displays und ein auffälliger Umbau der Schnittstellen führten im Test zu einem ambivalenten Urteil. Auf jeden Fall spiegeln die neuen Apple-Notebooks deutlich stärker als die meisten Windows-Notebooks. Beim MacBook Pro wurden außerdem erstmals in einem Apple-Notebook zwei Grafikkerne verbaut, zwischen denen der Nutzer hin und her schalten kann. Sony hatte das mit seinem Vaio Z bereits vorgemacht.

 

Das kleinere MacBook sorgte für eine Kontroverse, weil ihm die Firewire-Schnittstelle fehlt. Mac-Fans beschwerten sich darüber in Foren ausgiebig. Denn wer sich eine Firewire-Festplatte gekauft hatte, konnte auf die neuen Geräte nicht umsteigen.

Ausblick

Ob Firewire damit am Ende ist und einen der größten Unterstützer verliert, wird die kommende Macworld zeigen, die im Januar 2009 in San Francisco stattfindet. Sie wird die letzte Macworld mit Apple sein und noch einmal spannend werden, obwohl Steve Jobs die Keynote Phil Schiller überlässt.

Golem Karrierewelt
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Halbwegs verlässlichen Hinweisen zufolge könnte es dort Ankündigungen von neuen Mac minis und iMacs mit Nvidias neuem MCP79-Chipsatz geben. Dieser Chipsatz findet sich bereits in den neuen MacBooks. Wann es einen Mac Pro mit Intels für Anfang 2009 erwarteten neuen Xeon-CPUs gibt, kann nur spekuliert werden. Wie an den langen Diskussionen in verschiedenen Foren zu sehen ist, warten viele Nutzer aber darauf.

Ein großes Thema dürfte auch das Betriebssystem Snow Leopard werden, die nächste Version von Apples MacOS X. Die Version ist vor allem für Entwickler sehr interessant. Endanwender profitieren indirekt von der neuen Betriebssystemversion.

Apple verschläft zwar den ein oder anderen Trend, schafft es aber trotz seiner geringen Größe immer wieder, einen neuen zu setzen, was den Mitbewerbern ordentlich Druck macht. Bei einer Firma, die sich so sehr in Geheimhaltung übt und häufig für Überraschungen gut ist, ist eine klare Tendenz für 2009 nur schwer abzusehen. Phil Schiller wird am Abend des 6. Januar 2009 in San Francisco vielleicht etwas mehr verraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Und Apple?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


MiniTrader 03. Mai 2009

Not many people know what is being shared here. Thanks for sharing it with us.

Walter Bernhard 26. Jan 2009

Erstaunlich wer so alles öffentlich über Themen schreibt wo er keine Ahnung von hat...

Nameless 09. Jan 2009

Linux mag Hans Reiser nicht, weil sein Code immer noch unausgereift ist und in den...

Shrek 04. Jan 2009

schneller, höher, weiter... so ging es mir bis vor ein paar Jahren auch. Ständig kaufte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Für 44 Milliarden US-Dollar
Musk will Twitter nun doch übernehmen

Tesla-Chef Elon Musk ist nun doch bereit, Twitter für den ursprünglich vereinbarten Preis zu kaufen. Offenbar will er einen Prozess vermeiden.

Für 44 Milliarden US-Dollar: Musk will Twitter nun doch übernehmen
Artikel
  1. Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
    Die große Umfrage
    Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

    Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /