Yahoo reduziert Datenspeicherung auf 90 Tage

Daten aus Suche und Anzeigen werden nach drei Monaten anonymisiert

Yahoo will im Umgang mit Nutzerdaten mit gutem Beispiel vorangehen und Daten aus Nutzerprotokollen künftig im Regelfall innerhalb von 90 Tagen anonymisieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Daten aus Suchprotokollen, Seitenaufrufen, Klicks auf Seiten, die Abfrage von Anzeigen und Klicks darauf will Yahoo in Zukunft nur noch maximal 90 Tage vollständig speichern. Danach sollen die Daten anonymisiert werden. Lediglich Daten, die im Zusammenhang mit einem Betrugsverdacht oder aus Sicherheitsaspekten relevant sind - beziehungsweise aufgrund gesetzlicher Vorschriften -, will Yahoo länger zusammen mit personenbezogenen Daten speichern.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe, Remote
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
Detailsuche

Mit Blick auf den Schutz von Verbraucherdaten haben Behörden, Gesetzgebung und Juristen weltweit die Unternehmen der Branche aufgefordert, ihre Datenschutzpolitik in Bezug auf die Fristen für die Datenspeicherung zu überprüfen. Die EU drängt darauf, die entsprechenden Daten maximal sechs Monate zu speichern, was Yahoo mit 90 Tagen deutlich unterbietet.

Google hingegen hat wiederholt betont, seine Daten erst nach neun Monaten anonymisieren zu wollen. Nur dann sei es Googles Ingenieuren möglich, "Trends im Laufe der Zeit zu sehen und ein Gefühl für die Nutzer zu bekommen".

Yahoo ist hingegen der Ansicht, eine Speicherdauer von 90 Tagen reiche aus. Danach will es die Daten anonymisieren, so dass keine Rückschlüsse auf Personen mehr möglich sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Juze 18. Dez 2008

...aber wie schon geschrieben wurde es GEHT AUCH OHNE!! PS: google ist in dieser Hinsicht...

boerdie 18. Dez 2008

und du bist dir sicher das die daten bei zb scroogle nicht gespeichert werden? LOL

Datenspeicherwut 18. Dez 2008

wenn Ihr Yahoo erst garkeine Daten speichert oder seid Ihr genauso Geistesgestört wie der...

Vermittlungsaus... 17. Dez 2008

Und wieder ist die BRD ein bisschen mehr wie die DDR geworden. Wen interessiert da noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /