• IT-Karriere:
  • Services:

Sicherheitspatches für Firefox, SeaMonkey und Camino

Letztes Update für Firefox 2, aktueller Firefox 2 ohne Phishingfilter

Mit Sicherheitspatches für Firefox 2 und 3, SeaMonkey sowie Camino werden eine Reihe von Sicherheitslücken in den Browsern beseitigt. Einige der Sicherheitslecks lassen sich zum Ausführen von Schadcode missbrauchen. Das letzte Firefox-2-Update besitzt keinen Phishing-Filter mehr.

Artikel veröffentlicht am ,

Einige als gefährlich eingestufte Sicherheitslücken stecken in Firefox 2, 3 und SeaMonkey gleichermaßen. Angreifer können mit Hilfe präparierter Webseiten auf fremden Systemen beliebigen Programmcode ausführen und ein fremdes System unter Kontrolle bringen. Alle Angriffe sind nur möglich, wenn das Opfer JavaScript im Browser aktiviert hat.

Inhalt:
  1. Sicherheitspatches für Firefox, SeaMonkey und Camino
  2. Sicherheitspatches für Firefox, SeaMonkey und Camino

In den Funktionen zum Wiederherstellen einer Browsersession von Firefox 2 und 3 befindet sich ein Sicherheitsleck, das ebenfalls als gefährlich eingestuft wird. Denn darüber lässt sich Schadcode ausführen, indem Sessiondaten von Firefox entsprechend manipuliert und diese beim Programmstart geladen werden.

In Firefox 2 und 3 sowie SeaMonkey wurden zwei weitere Sicherheitslöcher gefunden, über die vertrauliche Daten ausgespäht werden können. Mit den Patches werden außerdem zwei andere Sicherheitslecks in Firefox 2, 3 und SeaMonkey geschlossen, die als unkritisch angesehen werden, weil damit nicht direkt schädliche Handlungen durchgeführt werden können.

Ein weiteres Sicherheitsleck steckt nur in Firefox 3 und erlaubt Angreifern aufgrund eines Fehler bei der Verarbeitung von XUL-Elementen das Schreiben von Cookie-Daten auf einem fremden System. Das funktioniert auch, wenn das Speichern von Cookies im Browser deaktiviert oder beschränkt wurde. Die Cookie-Daten können dann von anderen Webseiten ausgelesen werden, um so das Browserverhalten des Opfers zu beobachten.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin

Das Update auf Firefox 3.0.5 beseitigt außerdem einige kleinere Programmfehler, so dass der Browser insgesamt stabiler und zuverlässiger zu Werke gehen sollte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sicherheitspatches für Firefox, SeaMonkey und Camino 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 189,99€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Galaxy S21 mit Galaxy Buds Pro In-Ears und Galaxy Smart Tag für 849€)
  3. 279,99€ (Bestpreis)

Optionist 17. Dez 2008

Du hast mehrere Optionen: du kannst z.B. nach dem Groß machen kein Toilettenpapier mehr...

Herb 17. Dez 2008

Als ob Websurfer-Profile nichts wären ;)


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

    •  /