Pentax K-m: Weiße Spiegelreflexkamera in limitierter Auflage

Design soll Trendsetter ansprechen

Pentax hat ein Sondermodell seiner digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) K-m vorgestellt. Die neue Kamera ist inklusive Objektiv ganz in Weiß gehalten, nur die Gummierung und die Knöpfe sind schwarz. Mit dem Design will Pentax wie Panasonic mit der G1 eine junge, modebewusste Zielgruppe ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pentax K-m White
Pentax K-m White
Die K-m von Pentax wurde zur Photokina 2008 im September vorgestellt und ist eine besonders kleine und leichte Spiegelreflexkamera, die mit zahlreichen Automatikfunktionen Nutzer von Kompaktkameras zum Umstieg bewegen soll. Bajonett und Stativgewinde sind aber aus Metall.

Stellenmarkt
  1. Software Architect - Data Infrastructure (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
Detailsuche

Die Pentax K-m verfügt über einen CCD-Sensor mit 10,2 Megapixeln Auflösung. Damit können Fotos mit bis zu 3.872 x 2.592 Pixeln Auflösung gemacht werden. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und gleicht leichte Wackler durch Gegenbewegungen aus. Auf dem Display (2,7 Zoll, 230.000 Pixel) zeigt die K-m ihre Hilfsmenüs und die aufgenommenen Fotos. Der Autofokus arbeitet mit fünf Messfeldern, im Sucher fehlen die Messfeldmarkierungen allerdings.

Die Pentax-Kamera speichert auf SD- oder SDHC-Speicherkarten im JPEG- oder Rohdatenformat. Pentax erlaubt sich hier eine Besonderheit. Neben dem herstellereigenen PEF-Format speichert die DSLR auch im offenen Digital-Negative-(DNG-)Format von Adobe. Sie soll Serienaufnahmen mit maximal 2,8 Bildern pro Sekunde schießen können. Die Lichtempfindlichkeit wird zwischen ISO 100 und 3.200 eingestellt. Neben einem kleinen Aufklappblitz steht ein Blitzschuh für externe Geräte zur Verfügung.

Pentax K-m White
Pentax K-m White
Zahlreiche Effektfilter sorgen für eine nachträgliche Verfremdung der Aufnahmen und einige Bildbearbeitungsfunktionen wie das Erstellen von Ausschnitten sind ebenfalls in der Kamera möglich. Neben einer Vollautomatik sind 16 Motivprogramme und eine Programmautomatik vorhanden. Für die kreative Bildgestaltung bietet die Einsteiger-DSLR außerdem eine Zeit- und Blendenautomatik, eine Empfindlichkeitsvorwahl und eine rein manuelle Einstellung.

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    17.-21.10.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Gehäuse misst 122 x 91,5 x 67,5 mm. Im Lieferumfang ist das Objektiv DA L 18- 55 mm enthalten. Es besitzt lediglich ein Kunststoffbajonett, wiegt dafür aber auch nur 220 Gramm. Betriebsbereit wiegt die Kombi aus Kamera und Objektiv 790 Gramm.

Die Pentax K-m White kostet samt Kitobjektiv rund 550 Euro. Für 100 Euro mehr gibt es zusätzlich noch das Objektiv "50-200 mm DA-L". Die Kamera soll ab Mitte Februar 2009 im Handel erhältlich sein. Wie hoch die Stückzahl der "limitierten" Kamera ist, verriet Pentax nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 24. Feb 2009

Da haste recht ... siehe einige Kommentare hier.

Anonymer Nutzer 24. Feb 2009

Ein Pro kauft sich auch keine "weiße" schrottige Pentax! Ich verstehe echt nicht wie man...

tmpZonk 04. Jan 2009

kannst dir ja deine objektive weiss anmalen, wenn du willst.

march 17. Dez 2008

vulgo "Camouflage" *g* aber warum nicht - immerhin sind die Pentax fast die einzigen am...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /