• IT-Karriere:
  • Services:

Pentax K-m: Weiße Spiegelreflexkamera in limitierter Auflage

Design soll Trendsetter ansprechen

Pentax hat ein Sondermodell seiner digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) K-m vorgestellt. Die neue Kamera ist inklusive Objektiv ganz in Weiß gehalten, nur die Gummierung und die Knöpfe sind schwarz. Mit dem Design will Pentax wie Panasonic mit der G1 eine junge, modebewusste Zielgruppe ansprechen.

Artikel veröffentlicht am ,

Pentax K-m White
Pentax K-m White
Die K-m von Pentax wurde zur Photokina 2008 im September vorgestellt und ist eine besonders kleine und leichte Spiegelreflexkamera, die mit zahlreichen Automatikfunktionen Nutzer von Kompaktkameras zum Umstieg bewegen soll. Bajonett und Stativgewinde sind aber aus Metall.

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Die Pentax K-m verfügt über einen CCD-Sensor mit 10,2 Megapixeln Auflösung. Damit können Fotos mit bis zu 3.872 x 2.592 Pixeln Auflösung gemacht werden. Der Sensor ist beweglich aufgehängt und gleicht leichte Wackler durch Gegenbewegungen aus. Auf dem Display (2,7 Zoll, 230.000 Pixel) zeigt die K-m ihre Hilfsmenüs und die aufgenommenen Fotos. Der Autofokus arbeitet mit fünf Messfeldern, im Sucher fehlen die Messfeldmarkierungen allerdings.

Die Pentax-Kamera speichert auf SD- oder SDHC-Speicherkarten im JPEG- oder Rohdatenformat. Pentax erlaubt sich hier eine Besonderheit. Neben dem herstellereigenen PEF-Format speichert die DSLR auch im offenen Digital-Negative-(DNG-)Format von Adobe. Sie soll Serienaufnahmen mit maximal 2,8 Bildern pro Sekunde schießen können. Die Lichtempfindlichkeit wird zwischen ISO 100 und 3.200 eingestellt. Neben einem kleinen Aufklappblitz steht ein Blitzschuh für externe Geräte zur Verfügung.

Pentax K-m White
Pentax K-m White
Zahlreiche Effektfilter sorgen für eine nachträgliche Verfremdung der Aufnahmen und einige Bildbearbeitungsfunktionen wie das Erstellen von Ausschnitten sind ebenfalls in der Kamera möglich. Neben einer Vollautomatik sind 16 Motivprogramme und eine Programmautomatik vorhanden. Für die kreative Bildgestaltung bietet die Einsteiger-DSLR außerdem eine Zeit- und Blendenautomatik, eine Empfindlichkeitsvorwahl und eine rein manuelle Einstellung.

Das Gehäuse misst 122 x 91,5 x 67,5 mm. Im Lieferumfang ist das Objektiv DA L 18- 55 mm enthalten. Es besitzt lediglich ein Kunststoffbajonett, wiegt dafür aber auch nur 220 Gramm. Betriebsbereit wiegt die Kombi aus Kamera und Objektiv 790 Gramm.

Die Pentax K-m White kostet samt Kitobjektiv rund 550 Euro. Für 100 Euro mehr gibt es zusätzlich noch das Objektiv "50-200 mm DA-L". Die Kamera soll ab Mitte Februar 2009 im Handel erhältlich sein. Wie hoch die Stückzahl der "limitierten" Kamera ist, verriet Pentax nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,50€
  2. 3,61€
  3. 47,49€
  4. 0,99€

OnlineGamer 24. Feb 2009

Da haste recht ... siehe einige Kommentare hier.

OnlineGamer 24. Feb 2009

Ein Pro kauft sich auch keine "weiße" schrottige Pentax! Ich verstehe echt nicht wie man...

tmpZonk 04. Jan 2009

kannst dir ja deine objektive weiss anmalen, wenn du willst.

march 17. Dez 2008

vulgo "Camouflage" *g* aber warum nicht - immerhin sind die Pentax fast die einzigen am...

Technik-Ner 17. Dez 2008

.... nach spätestens 2-3 Jahren holt man sich sowieso 'ne neue, weil man denkt (oder...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /