Abo
  • IT-Karriere:

YoGen: Der Fußgenerator für unterwegs

Mechanischer Generator lädt Akkus unterwegs mit Muskelkraft

Um leere Akkus von Notebooks und anderen mobilen Geräten unterwegs aufzuladen, hat das Unternehmen Easy Energy einen mechanischen Generator entwickelt: Er besteht aus einem Pedal, das der Nutzer tritt, um Strom zu erzeugen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Unternehmen Easy Energy hat den Prototyp des mobilen Ladegerätes YoGen Max vorgestellt. YoGen Max ist ein tragbarer Generator, mit dem der Nutzer mit Muskelkraft Strom erzeugt, um die Akkus von mobilen Geräten wie Telefonen oder vor allem Notebooks unterwegs aufladen zu können.

So soll YoGen funktionieren
So soll YoGen funktionieren
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Fürth
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim

Kernstück des Gerätes ist ein Fußpedal, mit dem der Nutzer durch treten Strom erzeugen kann. Die Leistung des Fußgenerators beträgt zwischen 60 und 80 Watt. Damit der YoGen international eingesetzt werden kann, kann der Nutzer die Spannung einstellen. Zudem soll das Gerät mit verschiedenen Kabeln ausgeliefert werden.

Aufgebaut misst der Generator 17 x 17 x 9,3 cm. Das Pedal selbst ist 12 cm breit und 15 cm lang und damit, so Easy Energy, groß genug für alle Schuhgrößen. Zum einfacheren Transport wird das Gerät in seine drei Komponenten zerlegt. Die werden in einer 17 cm langen, 17 cm breiten und knapp 5 cm hohen Schachtel verstaut, die in der Notebooktasche Platz finden soll.

Der YoGen kann zusätzlich auch mit einem 12-Volt-Lithium-Ionen-Akku mit 1.500 bis 3.000 mAh ausgestattet werden. Der soll den Nutzer unterstützen, ein Gerät aufzuladen, dessen Akkus sehr lange Ladezeiten hat.

Das in Las Vegas ansässige Unternehmen will den YoGen im Laufe des Jahres 2009 auf den Markt bringen.




Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 48,49€
  3. 2,99€
  4. 4,32€

alter ego 17. Dez 2008

Ganz genau daran mußte ich auch denken. Eigentlich war diese "neue" Idee zur...

ThadMiller 17. Dez 2008

Stimmt das mit der (Auslands)Rente???

Mene 17. Dez 2008

Und bei Black metal bands kann der drummer gleich die stromversorgung für die band...

O_o 16. Dez 2008

Eine Lade-Wade ;).

SeveQ 16. Dez 2008

Naja, so wie sich meine Füße manchmal unterwegs anfühlen, wäre ich ab und an doch froh...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /