• IT-Karriere:
  • Services:

Myst Online startet neuen Versuch als Open-Source-Projekt

Entwickler von Cyan World geben Quellcode ihrer virtuellen Welt frei

Die Adventurewelt Myst Online war erfolglos. Jetzt versucht das Entwicklerstudio Cyan Worlds, sein inzwischen geschlossenes Spiel von den Fans auf Basis einer Open-Source-Lizenz wiederbeleben zu lassen. Selbst die Entwickler sind nicht überzeugt, dass das funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Myst Online
Myst Online
Was nichts wird, wird - Open Source? Im Fall des im April 2008 eingestellten Myst Online versucht es das Entwicklerteam Cyan Worlds jedenfalls mit dem Ansatz, den Server-, Client- und Tool-Quellcode zu veröffentlichen. Fans sollen sich selbst um die Weiterentwicklung und Verbesserung kümmern können.

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. TU Dresden, Dresden

Myst Online
Myst Online
Über Erfahrungen mit Open-Source-Projekten verfügt Cyan nicht. "Das alles ist ein bisschen Angst einflößend für Cyan, weil das ein Gebiet ist, das wir nie vorher betreten haben", schreiben die Entwickler im Rahmen der Ankündigung auf ihrer Webseite. Den Entwicklern fehlen nach eigenen Angaben die Ressourcen, Myst Online selbst weiterzuentwickeln. Sie konzentrieren sich derzeit auf ihre Arbeit an einem Myst für das iPhone.

Myst Online
Myst Online
Gründe für den ausgebliebenen kommerziellen Erfolg und die Schließung von Myst Online war neben der Produktqualität - in Tests hat das Programm nur mittelmäßige Wertungen erhalten - auch die schlechte Vermarktung. So gibt es neben dem an den Verkaufserfolg Myst erinnernden Namen noch eine Reihe weiterer Titel, insbesondere den oft verwendeten Uru Live.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

redwolf 11. Apr 2011

Falsch, Sie ist Freie Software nach der Definition der Free Software Foundation. Was du...

Gluppsch 17. Dez 2008

weil die sind ja so schlecht *g*

und was 17. Dez 2008

und was ist mit zeta? zeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeta!!

unictrl_de 16. Dez 2008

Ohh man, Ich dachte Golem war noch nicht so schlimm. Aber jetzt kommen die Spatentrolle...

ps 16. Dez 2008

tut mir, aber selten so einen blödsinn gelesen. das sind sterile renderings, künstlich...


Folgen Sie uns
       


Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test

Die neue Pocket Cinema Camera 6k von Blackmagicdesign hat nur wenig mit DSLR-Kameras gemein. Die Kamera liefert Highend-Qualität, erfordert aber entsprechendes Profiwissen - und wir vermissen einige Funktionen.

Blackmagic Pocket Cinema Camera 6k im Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /