SeaMonkey 2 Alpha 2 mit schneller JavaScript-Engine

TraceMonkey in SeaMonkey integriert

Die Entwicklung an der Browsersuite SeaMonkey 2.0 schreitet voran, eine zweite Alphaversion bringt eine Reihe von Verbesserungen. Dazu gehört die Integration von TraceMonkey und der E-Mail-Client von SeaMonkey erhielt einen Feed-Reader für RSS- und Atom-Daten.

Artikel veröffentlicht am ,

SeaMonkey 2.0
SeaMonkey 2.0
Der E-Mail-Client in SeaMonkey 2.0 versteht neuerdings RSS- und Atom-Feeds, während der Browser erkennt, wenn eine Webseite Feed-Daten bereitstellt. Damit soll das Abonnieren und Verwalten von Feed-Daten vereinfacht werden. Die aus Firefox bekannte Feed-Vorschau wurde allerdings noch nicht integriert, das ist aber noch geplant.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater / Administrator (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
Detailsuche

Für eine schnellere Darstellung von JavaScript-Webseiten setzt SeaMonkey nun auf die JavaScript-Enginge Tracemonkey, die standardmäßig aktiviert ist. Ein erster Schritt wurde erreicht, damit Toolleisten in SeaMonkey beliebig angepasst werden können. So lässt sich nun die Icongröße sowie die Textpositionierung in allen Toolleisten beliebig via Kontextmenü bestimmen.

SeaMonkey 2.0
SeaMonkey 2.0
Die Find-as-you-type-Funktion in SeaMonkey wurde intern umgekrempelt und arbeitet nun so wie die Suchleiste in Firefox. Für den Anwender von SeaMonkey ändert sich an der Bedienung hingegen nichts, das Finden von Inhalten in Webseiten soll darüber komfortabel möglich sein. Darüber hinaus gab es viele kleinere Verbesserungen an SeaMonkey.

Nachdem die Mozilla-Suite eingestellt und das Projekt in Firefox und Thunderbird aufgeteilt wurde, übernahm SeaMonkey die Aufgabe, unter anderem Browser, E-Mail-Client und Chatprogramm in einem Paket anzubieten. Bereits seit der ersten Alpha nutzt SeaMonkey 2.0 die aktuelle Rendering-Engine von Firefox sowie den Add-on-Manager zur bequemen Verwaltung von Erweiterungen, Themes und Plug-ins.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    09.12.2022, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    06.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

SeaMonkey 2.0 Alpha 2 steht für Windows, MacOS X und Linux als Download bereit. Da es sich hierbei noch um eine Vorabversion handelt, ist von einem Einsatz auf Produktivsystemen abzuraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Seher 17. Dez 2008

ist der SeaMonkey ohne diese faschistische awesomeBar ? hatte mal gelesen dass das ding...

Der Kaiser 17. Dez 2008

Midori http://software.twotoasts.de/index.php?/pages/midori_summary.html

SOS Seamonkey 16. Dez 2008

Nein, nicht diese blöde Firefox Suche, ich will weiterhin ein Fenster haben dass ich...

Hellcat 16. Dez 2008

Man kann auch einfach nur den Browser installieren, ohne die Suite. Jedenfalls unter Linux.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /