• IT-Karriere:
  • Services:

MacOS X 10.5.6 erschienen

Update beseitigt zahlreiche kleinere Probleme

Apple aktualisiert sein Betriebssystem MacOS X auf die Version 10.5.6. Mac-Anwender können es ab sofort über die Softwareaktualisierung herunterladen. Das Update ist je nach Vorversion 190 oder 377 MByte groß und bringt zahlreiche Änderungen mit, die sowohl das Betriebssystem selbst als auch Mail, iCal, MobileMe, iChat, AirPort und Safari betreffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sicherheitsverbesserungen in MacOS X 10.5.6 sind eine Zusammenfassung bisheriger Einzelpatches. Das Adressbuch soll durch 10.5.6 zuverlässiger mit dem iPhone, MobileMe und anderen Geräten synchronisiert werden können. Außerdem verspricht Apple eine höhere Zuverlässigkeit von AirPort-Verbindungen (WLAN). Beim Chatprogramm iChat wurden einige kleinere Probleme beseitigt.

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Forchheim
  2. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg

Welche "grafischen Verbesserungen" Apple für iChat, Cover Flow, Aperture und iTunes bereithält, teilte das Unternehmen nicht mit. Es soll sich um beseitigte Grafikfehler mit ATI-Grafikkarten handeln.

Ein Fehler im Apple-Mailprogramm verhinderte, dass einige als Werbung erkannte Nachrichten in den Spamordner verschoben wurden. Außerdem wurde die Zuverlässigkeit beim Drucken von PDF-Anhängen verbessert.

Bei MobileMe soll das Synchronisieren von Kontakten, Kalendern und Safari-Lesezeichen beschleunigt worden sein. Eine höhere Leistung soll das Update auch beim Apple File Service, insbesondere bei Verwendung eines auf einem AFP-Server gehosteten Benutzerordners mit sich bringen.

Das Update soll auch Probleme beim Backupdienst Time Machine beseitigen. Zum Beispiel meldete Time Machine in einigen Fällen irrtümlich, dass das Backup-Volume nicht gefunden werden kann. Die Zuverlässigkeit im Zusammenspiel von Time Machine mit der Netzwerkfestplatte Time Capsule von Apple soll ebenfalls erhöht worden sein. Rechenungenauigkeiten beim Apple-Taschenrechner sollen ebenso der Vergangenheit angehören wie Probleme mit dem Software-DVD-Player und dem Schachspiel Chess.

Da immer wieder neue Digitalkameras erscheinen, die ihre eigenen Rohdatenformate mitbringen, muss Apple von Zeit zu Zeit eine Unterstützung dafür in sein Fotoprogramm iPhoto einbauen. Mit dem Update werden wieder neue RAW-Formate unterstützt.

Das Update wird über die Softwareaktualisierung von MacOS X heruntergeladen. Das Update ist je nach Vorversion 190 oder 377 MByte groß.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

zustimmer 29. Dez 2008

Ja, du hast einen an der Waffel.

Korkeiche 24. Dez 2008

Hast Du das im Duden nachgeschlagen, oder hattest Du ein anderes Wörterbücher? Gruß

feldjaeger 17. Dez 2008

feldjaeger ist doch nur ein pseudonym, außerdem hab ich ja geschrieben ich komme aus der...

oni 16. Dez 2008

Der iPod ist im Bassbereich etwas schwach. Techno kommt darauf nicht so gut. Also...

josefine 16. Dez 2008

.oO( für Kampfl*sben gibt's Linux ... ,)


Folgen Sie uns
       


SSD-Kompendium

Sie werden alle SSDs genannt und doch gibt es gravierende Unterschiede. Golem.de-Hardware-Redakteur Marc Sauter stellt die unterschiedlichen Formfaktoren vor, spricht über Protokolle, die Geschwindigkeit und den Preis.

SSD-Kompendium Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /