Optische und magnetische Medien werden teurer

Imation hebt die Preise um bis zu 15 Prozent an

In einer Branche, in der Preise fast ausschließlich eine Richtung kennen, fallen Preiserhöhungen besonders auf. Der Medienhersteller Imation Europe hat eine massive Preissteigerung für optische und magnetische Speichermedien angekündigt, die aufgrund gestiegener Rohstoff-, Transport- und Produktionspreise erfolgt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach Angaben von Imation werden optische Medien in allen Produktkategorien um zehn bis 15 Prozent teuer. Bei magnetischen Medien steigen die Preise um zehn Prozent, bei VHS-Bändern um 15 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
Detailsuche

Ob der Handel die gestiegenen Preise an die Verbraucher weitergeben kann, ist angesichts des extremen Preiskampfes unwahrscheinlich.

Brian Plummer, Vizechef von Imation Europa, erklärte, dass das Unternehmen alles versucht, um die Stückkosten so gering wie möglich zu halten. Die Anhebung der Preise sei aufgrund der dramatisch gestiegenen Produktions- und Rohstoffkosten in den letzten Monaten unumgänglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Finch 16. Mär 2009

Hab' den Sinn von dem Schritt sowieso noch nicht ganz verstanden: Rechnest Du hier im...

spanther 16. Dez 2008

Vielleicht wollen sie mit leicht erhöhten Preisen die selteneren Verkaufszahlen...

ritec 16. Dez 2008

wie kommst du darauf? weil ich die 3 größten cd-/dvd-rohling hersteller beim namen nennen...

hickser 16. Dez 2008

Was ist Blu-Ray ? Kenn ich nicht... DVD und CD mehr braucht man nicht !

Phil.42 16. Dez 2008

Ach Chefs dürfen nicht bezahlt werden?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  3. Staatliche Hacker: Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab
    Staatliche Hacker
    Stasi hörte seit 1975 Autotelefone in West-Berlin ab

    Das B-Netz der Deutschen Bundespost wurde spätestens seit 1975 von der DDR-Staatssicherheit abgehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /