Internethändler Home of Hardware von Cancom übernommen

Cancom erwirbt 75-prozentigen Anteil an HOH

Der Internethändler Home of Hardware (HOH) wurde vom IT-Dienstleister Cancom übernommen. Das Unternehmen übernahm den bislang vom PayTV-Sender Premiere AG gehaltenen 65-prozentigen HOH-Anteil für einen symbolischen Kaufpreis von 1 Euro und erwarb außerdem noch weitere zehn Prozent des Unternehmens von Mitgesellschafter Martin Wild, dem Geschäftsführer von HOH.

Artikel veröffentlicht am ,

"Ich bin froh, dass HOH in den momentan turbulenten Zeiten wieder eine solide und zukunftsträchtige Basis für seine weitere Entwicklung hat", sagte Wild. "Nachdem klar war, dass sich Premiere auf das Pay-TV-Geschäft konzentrieren würde, war es unser Ziel, einen stabilen Partner zu finden, der zu HOH passt. Gemeinsam können Cancom und HOH Synergieeffekte nutzen."

Stellenmarkt
  1. Service Delivery Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Mitarbeiter Personal (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitszeit
    Klinikum der Universität München, München
Detailsuche

Premiere hatte ebenfalls auf Synergien gehofft, als im Mai 2007 65 Prozent der Anteile von HOH übernommen wurden. Der PayTV-Sender ging davon aus, dass Premiere-Abonnenten überdurchschnittlich stark an Heimunterhaltung und Telekommunikationsprodukten interessiert sind. Zudem sollten sich Synergien im Hardwaregeschäft mit Receivern und TV-Geräten über eine abgestimmte Einkaufspolitik ergeben.

Home of Hardware wurde 1997 von Martin Wild gegründet und hat seinen Sitz im bayerischen Westendorf bei Augsburg. Das Unternehmen beschäftigt 116 Mitarbeiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Victorian Big Battery
Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
Artikel
  1. Windows 365: Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden
    Windows 365
    Der mietbare Cloud-PC mit Windows kann bestellt werden

    Microsoft startet mit Windows 365 und gibt Preise für den Cloud-PC bekannt. Die VMs sollen wie physische Windows-PCs funktionieren.

  2. Android: Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung
    Android
    Googles Tensor-SoC ist eine halbe Mogelpackung

    Für seinen ersten eigenen Smartphone-Chip liefert Google ausschließlich Erwartbares und dämpft damit sämtliche Hoffnungen an besseren Support und gute Linux-Treiber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

  3. Apple-Tastatur: Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich
    Apple-Tastatur
    Magic Keyboard mit Touch ID jetzt ohne iMac erhältlich

    Apple verkauft das Magic Keyboard mit Fingerabdruckscanner Touch ID nun auch einzeln - mit und ohne Ziffernblock.

blablubbxl 16. Dez 2008

Der Verbreiter hat gesagt, dass der Olger gesagt, dass der matzmutz gesagt hat, dass...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • C27RG54FQU, 27 Zoll, curved 203,55€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 15% auf Xiaomi-Technik • Hisense UHD-Fernseher • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten [Werbung]
    •  /