Infinite Images: Software kreiert virtuelle Welten aus Fotos

Software erkennt Fotos mit ähnlichen Motiven und schafft daraus eine neue Welt

Adobe hat eine Software entwickelt, die aus beliebigen Fotosammlungen virtuelle Welten generiert. Das Programm erkennt ähnliche Fotos und setzt sie zu einem Panorama oder zu einer dreidimensionalen Welt zusammen, in der sich der Nutzer bewegen kann.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Adobe-Entwickler Shai Avidan hat zusammen mit Forschern vom Massachusetts Institute of Technology eine Software entwickelt, die in einer großen Fotosammlung ähnliche Bilder erkennt und daraus dreidimensionale Grafiken und Panoramen generiert. Das System mit dem Namen "Inifinte Images" hat Adobe kürzlich auf der Konferenz Adobe MAX in Mailand vorgestellt.

Inhalt:
  1. Infinite Images: Software kreiert virtuelle Welten aus Fotos
  2. Infinite Images: Software kreiert virtuelle Welten aus Fotos

Die Software analysiert zunächst die Fotos in einer Datenbank und klassifiziert sie, etwa nach Personen, Straßenansichten, Landschaften oder Stadtsilhouetten. Die Datenbank kann die eigene Fotosammlung sein, aber auch eine Fotosammlung im Internet. Als Material für das Beispielvideo etwa dienten den Adobe-Entwicklern rund sechs Millionen Bilder aus der Fotocommunity Flickr.

 

Gibt der Nutzer nun eine Straßenansicht vor, sucht das System zunächst nach anderen Straßenansichten und wählt dann die aus, die vom Motiv und der Farbe her am besten passen. Diese Bilder montiert die Software zu einer virtuellen dreidimensionalen Straße.

Natürlich handelt es sich dabei nicht um eine bestimmte Straße in einer bestimmten Stadt, sondern um eine Fantasiestraße, die der Computer aus beliebigen Straßenansichten kompiliert hat. In diesen Straßen kann der Nutzer dann virtuell wandern - und Erstaunliches entdecken: So wird beispielsweise aus einer von Palmen gesäumten Straße in Asien, auf der ein Elefant herumtrottet, schließlich die Londoner Abbey Road, deren Zebrastreifen die Beatles überqueren.

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur Architekt für IT-Security Umgebung (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim, Kiel, Offenbach am Main
  2. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
Detailsuche

Der Nutzer kann nicht nur vorwärts und rückwärts durch die Straße navigieren. Er kann sich auch um die eigene Achse drehen. In diesem Fall ändert sich die Perspektive, und das System startet eine neue Suche. Aus den Ergebnissen pickt es das passendste aus und generiert daraus eine Rundumsicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Infinite Images: Software kreiert virtuelle Welten aus Fotos 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Chrisss 16. Dez 2008

Das ganze für Goggles Streetview, bitte. Dann würde die "Fahrt" oder der "Spaziergang...

Bouncy 16. Dez 2008

was willst du der welt mitteilen?

Dödelheini 16. Dez 2008

Schon 1998 habe ich das gesehen, das sind hintereinandergeschaltete Panoramen. Die...

GenaumeinName 16. Dez 2008

War er schon. Bei heise hat er sein dummes Gewäsch auch schon abgelassen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
"Macht mich einfach wahnsinnig"
Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
Artikel
  1. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  2. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

  3. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /