Abo
  • IT-Karriere:

Daimler sichert sich Vorsprung bei Elektroautos

Batterieproduktion zusammen mit Evonik

Der Automobilhersteller Daimler will sich für künftige Elektroantriebe einen Vorsprung sichern. Dazu kooperiert das Unternehmen mit dem Industriekonzern Evonik auf dem Gebiet der Akkutechnik. Ziel ist der Bau einer Akkufabrik.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Automobilindustrie benötigt in Zukunft für Hybrid- und Elektrofahrzeuge hochwertige Akkus, mit denen längere Reichweiten realisiert werden können als mit der aktuellen Technik. Außerdem sollen die Akkus preisgünstig sein, eine lange Lebensdauer erreichen und hohe Leistungen erzielen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden-Dützen

Die Kooperation zwischen Autobauer und Evonik hat nach einem Bericht des Spiegel den Bau einer Akkufabrik in Deutschland zum Ziel, die für künftige Elektroautos Akkus in Großserie herstellen soll.

Die Technik stammt vom Evonik-Ableger Li-Tec Battery aus dem sächsischen Kamenz. Die Lithium-Ionen-Akkus des Unternehmens sind besonders defektsicher. Selbst wenn die Batterien überhitzen, sollen sie nicht schlagartig Feuer fangen. Ein Keramik-Separator im Zellinneren soll das verhindern.

Ab 2012 sollen Elektroversionen des Kleinwagens Smart auf den Markt kommen. Auch für die Mercedes-A- und -B-Klasse sollen Akkus in großer Stückzahl gebaut werden. Nach Einschätzung des Daimler- Entwicklungschefs Thomas Weber sollen Elektrofahrzeuge in Europa bis 2020 einen Marktanteil von zehn Prozent erreichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 3,45€
  2. 4,99€
  3. 3,99€

art4u 24. Dez 2008

Hallo, bin neu in diesem Forum und hab da einige Fragen, die Ihr hoffentlich beantworten...

art4u 24. Dez 2008

Hallo, bin neu in diesem Forum und hab da einige Fragen, die Ihr hoffentlich beantworten...

MisterChemie 16. Dez 2008

Es gibt aber nicht genug LITHIUM auf der Erde für einen Masseneinsatz ! Die Akkus werden...

Toll 16. Dez 2008

Das wurde doch schon mal irgendwo versucht.

dingsda 15. Dez 2008

Ich finde, es wird an der Zeit zu überdenken wie man mit der Mobilität umgeht. Die...


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
    Hyundai Kona Elektro
    Der Ausdauerläufer

    Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
    Ein Praxistest von Dirk Kunde

    1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
    3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

      •  /