• IT-Karriere:
  • Services:

Zero-Day-Exploit: Anwender des Internet Explorer gefährdet

Angriffe auf Microsofts Browser durch harmlose Webseiten

Microsofts Internet Explorer ist erneut Ziel eines Angriffs. Derzeit sind vor allem Nutzer in China betroffen, aber ein Überschwappen nach Europa ist möglich. Einen Patch gibt es nicht und so ist das Nutzen eines anderen Browsers derzeit die beste Möglichkeit, die Lücke im Browser zu vermeiden.

Artikel veröffentlicht am ,

Es gibt mal wieder eine Schwachstelle im Internet Explorer. Sie hat es in sich, denn bisher gibt es keinen Patch dafür, obwohl die Lücke schon einige Tage bekannt ist. Nur höchst komplizierte Workarounds sind zu finden. Die Schwachstelle, die zunächst nur den Internet Explorer 7 betraf, mittlerweile aber auch den Internet Explorer 5, 6 und 8 betreffen soll, beschreibt Microsoft im mehrfach aktualisiertem Security Advisory 961051 im Detail. Außerdem klärt ein Technet-Blogeintrag auf. Wer sich als Endanwender auf die Protect-Seite Security at Home verlässt, wird derzeit von Microsoft noch nicht informiert.

Stellenmarkt
  1. p-icon GmbH & Co. KG, Unterschleißheim (im Norden von München)
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Das Internet Storm Center (ISC) berichtet unter anderen, dass entsprechende Exploits schon unterwegs sind und verweist auf eine Liste der bereits infizierten Domains. Darunter sind einige harmlose Webseiten, die mit Hacks zum Verteiler von Schadsoftware umfunktioniert wurden. Noch melden diverse Antivirenspezialisten vor allem Angriffe im ostasiatischen Raum. Doch es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis der Zero-Day-Exploit für den Internet Explorer auch in unseren Breitengraden eingesetzt wird. Kommt Zeit, kommt Wurm.

Für Endanwender sind die mitunter sehr langen Erklärungen des Security Advisorys schwer zu verstehen, sie sind, anders als Administratoren, mit der Manipulationen der Registry oft überfordert. Laut Heise.de hilft mit etwas Pech nicht einmal ein Virenscanner.

Microsoft konnte bislang keinen Patch für die Sicherheitslücke liefern. Wer kann, sollte in der Zwischenzeit zum Surfen alternative Browser nutzen. Einige Unternehmensanwendungen laufen jedoch nur mit dem Internet Explorer, so dass ein kompletter Browserwechsel hier keine Alternative ist. Firefox, Opera, Safari oder Chrome, um nur einige zu nennen, wären aber zumindest als Zweitbrowser eine Überlegung wert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 49,51€ (Bestpreis!)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RHCA 15. Dez 2008

Das Programm läd die Dateien aus dem Programmordner. Hier können auch Verlinkungen...

RHCA 15. Dez 2008

http://de.wikipedia.org/wiki/Botnetz

Einen verchromt 15. Dez 2008

Interessant. Und Du meinst, über so einen flachen Gag kann jemand lachen? Schon mal...

unregistered123 15. Dez 2008

...ist das so schwer? hier stürzen sich alle ins getümmel und trollen lustig...

-ohforf 15. Dez 2008

Seh ich anders. Ich nutze seit geraumer Zeit die Comodo Memory Firewall, welche gegen...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
  2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /