Abo
  • IT-Karriere:

Philips will Energie sparen

Philips nimmt energiehungrige Lampen aus dem Programm

Philips hat angekündigt, im Zuge einer Kampagne für mehr Energieeffizienz Produkte in Europa vom Markt zu nehmen, für die es sparsamere Alternativen gibt. So will das Unternehmen zu einem schnelleren Umstieg auf energiesparende Beleuchtung beitragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beleuchtung biete eine gute Möglichkeit, den Energieverbrauch und damit die Kohlendioxid-Emissionen zu senken, erklärte Rudy Provoost, Chef von Philips Lighting. Das schone nicht nur die Umwelt, sondern verringere auch die Stromkosten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Koblenz
  2. Hays AG, Essen

Philips will ab Juli 2009 in Europa eine Reihe von Produkten aus dem Programm nehmen, für die es bereits effizientere Alternativen gibt. Dabei handelt es sich um elektromagnetische Komponenten für Leuchten und komplette Leuchten, die konventionelle Vorschaltgeräte enthalten. Diese werden laut Hersteller hauptsächlich in Betrieben und in Büros eingesetzt. Außerdem will Philips nach und nach veraltete Leuchtstoffröhrentypen vom europäischen Markt nehmen.

Die Maßnahmen stehen in Zusammenhang mit der Ankündigung der EU, Glühbirnen abzuschaffen und durch Lampen zu ersetzen, die weniger Energie verbrauchen. Laut Philips macht Beleuchtung 19 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs aus. Durch energieeffizientere Lampen könnten, so das Unternehmen, bis zu 70 Prozent Energie eingespart werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 2,99€
  3. 34,99€
  4. 2,22€

Bassa 15. Dez 2008

Na, wie gut, dass sich ein Import aus China nicht auf die Öko-Bilanz eines Produktes...

typhoon 15. Dez 2008

Die Dummheit der Menschen ist deutlich schlimmer wie Glühlampen. Als bestes Beispiel...

Tulpenliebhaber 14. Dez 2008

Ist doch alles Käse. Hat sich schon einmal jemand Gedanken darüber gemacht, wieviel...

laui 13. Dez 2008

1. Was nützen dimmbare ESL, wenn diese nur in drei Stufen die Helligkeit ändern können...

Toll 13. Dez 2008

Immerhin bildet er den Plural von Aquarium richtig. Ein hoffnunsvoller Anfang. Toll!


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /