Abo
  • IT-Karriere:

Dell OptiPlex 160: Business-PC mit Atom-Prozessor

Nettop ab 399 Euro mit Single-Core-Atom

Mit dem OptiPlex 160 bringt Dell einen kleinen Desktop-PC auf den Markt, in dem Intels Atom-Prozessor zum Einsatz kommt. Der kompakte Rechner findet auf dem Schreibtisch Platz und ist ab 399 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Dell OptiPlex 160
Dell OptiPlex 160
Dells Nettop OptiPlex 160 misst 22,9 x 4,7 x 22,5 cm und bringt 1,8 kg auf die Waage. Als Prozessor kommt Intels Atom zum Einsatz, zunächst der Atom 230 mit 1,8 GHz und einem Kern, ab Anfang Januar 2009 auf Wunsch dann auch ein Dual-Core-Atom.

Stellenmarkt
  1. Klöckner Pentaplast GmbH, Heiligenroth
  2. SBS seebauer business solutions GmbH, Weyarn

Das verwendete Netzteil preist Dell als besonders energieeffizient an, weist es doch einen Wirkungsgrad von bis zu 87 Prozent auf. WLAN ist lediglich nach 802.11b/g integriert.

Dell OptiPlex 160
Dell OptiPlex 160
Die Basisversion für 399 Euro netto beziehungsweise rund 475 Euro brutto wird mit Windows Vista geliefert, verfügt aber nur über 1 GByte Arbeitsspeicher. Auf Wunsch baut Dell auch 2 oder 4 GByte für einen Aufpreis von 29 beziehungsweise 82 Euro netto ein. Auch die 2,5-Zoll-Festplatte fällt mit 80 GByte eher klein aus, für 15 Euro mehr gibt es 160 GByte. Eine SSD mit 20 GByte schlägt mit 185 Euro netto Aufpreis zu Buche. Ein optisches Laufwerk gibt es nur gegen Aufpreis.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis!)
  2. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  3. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  4. GRATIS

Augenbluten 15. Dez 2008

Ein 2500+ ist deutlich schneller als ein Atom, das kann ich dir aus eigener Erfahrung...

PredatorX 15. Dez 2008

Richtig, ich dachte an eine Montage hinter einem TFT. Diese Möglichkeit sorgt vom Prinzip...

Hähnchenklein 14. Dez 2008

Lern einfach, Dich auszudrücken, dann kommste weiter im Leben! :-D

Die Kiste 14. Dez 2008

Die "Käsereibe" MacPro ist aber auch Geschmackssache...

Döllzocker 14. Dez 2008

Ja Dell hat den Support auch bitternötig. Die Geräte sterben auch wie Eintagsfliegen. Wer...


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /