Abo
  • Services:

Portraiture 2: Gesichterretusche für Fotos

Glätten, Hautunreinheiten entfernen, Teint verbessern

Imagenomic hat mit Portraiture 2 eine neue Version seiner Gesichtsretusche-Software vorgestellt. Das Plug-in sorgt für Hautglättungen und die Entfernung von Hautunreinheiten auf Fotos. Außerdem können verschiedene Fotoeffekte wie High- und Lowkey-Aufnahmen simuliert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Imagenomic Portraiture 2.0
Imagenomic Portraiture 2.0
Das Plug-in Portraiture 2 arbeitet mit Photoshop Elements ab Version 4 sowie Photoshop ab CS1 sowohl unter Windows XP und Vista als auch unter MacOS X. Die neue Version sorgt dafür, dass trotz aller Hautglättungen Poren und Härchen nicht überdeckt werden. Ein maskenhaftes Aussehen soll so vermieden werden.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt

Automatisch oder neu auch manuell mit einer Pipette wird zunächst eine Maske erstellt, die nur die Haut betrifft. Die Effekte, die auf diese Maske angewendet werden, reichen von Fältchenglättungen und Hautfleckenbeseitigung bis hin zur Beeinflussung des Teints. Die Auswirkungen der Schärfe, Helligkeits- und Kontrastregler können wahlweise auf die Maske oder das gesamte Bild angewendet werden.

 

Imagenomic Portraiture 2.0
Imagenomic Portraiture 2.0
Die getroffenen Einstellungen können nun gespeichert und auf weitere Fotos angewendet werden. Die Auswirkungen der Voreinstellungen (Presents) können auf Wunsch auch in Form von miniaturisierten Voransichten (Thumbnails) dargestellt werden. Das erlaubt dem Bildbearbeiter eine schnelle Auswahl des gewünschten Effekts. Eigene Presents lassen sich ebenfalls speichern und auch an Dritte weitergeben.

Die große Voransicht arbeitet nun mit Mehrkernprozessoren wesentlich schneller als bei der ersten Version von Portraiture. Für den direkten Vergleich werden in Tabs Variationen der Bilder gespeichert.

Die Bracketing-Funktion erzeugt zum Beispiel mehrere Bilder als Tabs, bei denen der ausgewählte Parameter mehr oder weniger stark angewendet wird. Die Technik stammt aus der Fotografie: Von einem Motiv werden Aufnahmen mit unterschiedlichen Kameraeinstellungen gemacht, um später entscheiden zu können, welche am besten passen.

Besitzer der Vorversion erhalten Portraiture 2 kostenlos. Die Vollversion kostet rund 200 US-Dollar. Die Testversion arbeitet 15 Tage lang und ohne Wasserzeichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei dell.com
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. bei Caseking kaufen

FotoManie 26. Mär 2009

Nach langem Suchen hab ich das evtl. gemeinte Bild gefunden. ...und wundere mich. albern...

Entsetzter 14. Dez 2008

Was finden Menschen nur daran sich so zu verunstalten gibt es wirklich Leute die Poren in...

Johnny Cache 13. Dez 2008

Das ist gar nicht so schwierig. Ganz oben mit dem zweiten Button von rechts kannst du...

Johnny Cache 13. Dez 2008

Mit einem smart blur kommt man da nicht weiter, da muß man schon einiges mehr machen...

dada 12. Dez 2008

Ne (außer alles würde weggebügelt werden), den muss man vorher wegstempeln. Das...


Folgen Sie uns
       


Detroit Become Human - Livestream

Detroit: Become Human hat unseren Chat und Livestreamer Michael Wieczorek überzeugt. Immer wieder und wieder wollten wir wissen, wie es in dem spannenden Sci-Fi-Krimi in unserer(?) Zukunft weitergeht.

Detroit Become Human - Livestream Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /