• IT-Karriere:
  • Services:

Einfachvideokamera von Creative mit 720p

Creative Vado HD Pocket mit 8 GByte und mit HDMI

Creative hat eine minimalistische Videokamera vorgestellt, die Filme mit 720p auf Flash-Speicher aufzeichnet. Die Creative Vado HD sieht wie eine externe Festplatte aus und kann ihr Videomaterial über die HDMI-Schnittstelle ausgeben.

Artikel veröffentlicht am ,

Creative Vado HD
Creative Vado HD
Das Gehäuse misst 100 mm x 55 mm x 16 mm bei einem Gewicht von rund 100 Gramm. Der CMOS-Sensor zeichnet mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln im Codec H.264 auf. Ein Zoomobjektiv gibt es ebenso wenig wie einen Autofokus. Vielmehr verfügt der Creative Vado HD Pocket über ein Fixfokusobjektiv, das ab einem bestimmten Mindestabstand scharf ist.

Stellenmarkt
  1. DIASHOP GmbH, Germering
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Über das 2 Zoll große Display kann die Aufnahme kontrolliert werden. Es erreicht laut Hersteller eine Auflösung von 640 x 240 Pixeln. Auf die fest eingebauten und nicht erweiterbaren 8 GByte Speicher passen laut Creative bis zu zwei Stunden HD-Video. Bei entsprechend niedrigerer Auflösung im VGA-Bereich sind bis zu acht Stunden möglich.

Creative Vado HD
Creative Vado HD
Über die eingebaute HDMI-Schnittstelle können die bewegten Bilder am Fernseher oder Projektor wiedergegeben werden. Alternativ steht eine Composite-Videoschnittstelle zur Verfügung. Das eingebaute USB-Kabel ermöglicht den Datentransfer und die Nachbearbeitung auf dem Rechner.

Der Lithium-Ionen-Akku wird über USB wieder aufgeladen und soll eine Betriebsdauer von lediglich zwei Stunden ermöglichen. Er ist im Gegensatz zum Konkurrenzprodukt FlipHD allerdings austauschbar.

Der Creative Vado HD Pocket wird derzeit in den USA über einzelne Onlinehändler für rund 200 US-Dollar verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Extreme PRO NVMe 3D SSD 1TB M.2 PCIe 3.0 für 145,90€ (mit Rabattcode...
  2. (u. a. Edifier R1280DB PC-Lautsprecher für 99,90€, Acer X1626H DLP-Beamer für 449, Grundig VCH...
  3. (aktuell u. a. Grand Ages: Medieval für 3,50€, Table Manners 6,66€, Okami HD 7,50€)

drfish 14. Dez 2008

Logitech Quickcam Pro 9000: http://geizhals.at/deutschland/a264742.html Minimales...

Schlumpf-O-Mat 13. Dez 2008

Wer denkt sich denn soetwas aus? Unergonomischer geht es ja wohl gar nicht mehr...

Angel 12. Dez 2008

Ich halte das Gerät zwar auch für Schrott, aber es ist schon komisch zu lesen, dass du...

Mene 12. Dez 2008

Ich bastel gerade an einem Motioncapturing, billige hochauflösende Kameras kann ich da...

lamilu 12. Dez 2008

Und kostet aber nicht mehr


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /