Abo
  • Services:
Anzeige

Computer hilft beim Billardspielen

Assistenzsystem zeigt dem Spieler, wohin die Kugeln rollen

Zwei Studenten aus den USA haben ein Assistenzsystem für Billardspieler entwickelt. Das System analysiert, wie die Kugeln liegen, wie der Spieler den Queue hält und errechnet daraus die Bahnen der Kugeln. Diese blendet es auf dem Tisch ein.

Wer schon einmal den Queue geschwungen hat, weiß: Billard ist in erster Linie ein naturwissenschaftliches Spiel. Wer am grünen Tisch reüssieren will, sollte über grundlegende Kenntnisse in Physik verfügen. Justin Needham and Matthew Straub, Studenten am Georgia Institute of Technology (Georgia Tech), haben Digitally Assisted Billiards (DAB) entwickelt, das Laien helfen soll, ein grundlegendes Verständnis für das Spiel mit Queue und Kugeln zu entwickeln.

Anzeige
Digitally Assisted Billiards (Foto: Georgia Tech)
Digitally Assisted Billiards (Foto: Georgia Tech)

Das System unterstützt den Spieler, indem es die Wege der Kugeln auf den Tisch projiziert. Dazu bringt der Spieler den Queue in Anschlag, spielt aber nicht, sondern hält ihn still. Das System analysiert die Stellung von Queue und Kugeln und blendet ein, wohin die Kugeln rollen, welche zusammenstoßen und wohin sie abgelenkt werden.

 
Video: Digitally Assisted Billiards

Das System besteht aus einer Webcam, einem großen Spiegel, einem Projektor und einem Embedded Computer vom Typ "eBox 2300". Die Webcam nimmt die aktuelle Situation auf dem Tisch auf. Der Computer errechnet die Wege der Kugeln und der Beamer projiziert die Linien über den Spiegel auf das Spielfeld.

Die Umsetzung sei nicht ganz einfach gewesen, erklären die beiden Entwickler. Der limitierende Faktor sei die Hardware gewesen. "Leider sind Projektoren und Webcams mit den geeigneten Weitwinkelobjektiven viel zu teuer für uns, deshalb brauchten wir einen Algorithmus für die Trapezkorrektur, der ausgleicht, dass die Kamera in einer Ecke des Raumes angebracht ist und nicht über dem Tisch. Und wir mussten einen sehr großen Spiegel einsetzen, damit der Projektor jeden Punkt auf dem Tisch erreicht."

Möglichkeiten für die Verbesserung ihres Systemes sehen die beiden deshalb in erster Linie im Einsatz leistungsfähigerer Hardware: einer Kamera und eines Projektors mit höherer Auflösung und mehr Weitwinkel.


eye home zur Startseite
ThadMiller 15. Dez 2008

Hä? Die Frage bezog sich auf dich ~The Judge~. Was wolltest du mit diesem Bild sagen?

~The Judge~ 12. Dez 2008

Sach an... *rolleyes*

free Willy 12. Dez 2008

Hey hier ist FreeWilli mit einer berechtigten Frage: Nachdem die Zeit immer schneller...

ThadMiller 12. Dez 2008

Danke, ich wußte doch das in meiner Wohnung kein Chaos herscht. Es sind nur verdammt zu...

ZuranOrb 12. Dez 2008

ach, Nudelteig ist gesalzen?


Kostenlose Browsergames / 12. Dez 2008

Glory Kings



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  3. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  4. Dataport, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    Gokux | 24.05. 23:52

  2. Re: Nur Windows-VLC betroffen?

    Wahrheitssager | 24.05. 23:51

  3. Re: Ich benutze nur SubRip-Untertitel (.srt) ...

    Wahrheitssager | 24.05. 23:50

  4. Re: Wie soll das bei der Einreise funktionieren?

    Ofenrohr! | 24.05. 23:47

  5. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 24.05. 23:37


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel