Xbox 360 günstiger - keine offizielle Preissenkung (Update)

Handel bietet Microsoft-Konsole auf eigene Faust günstiger an

40 Euro weniger als noch vor wenigen Tagen kostet die Xbox 360 mit 60 GByte Festplatte in vielen Läden - aber dahinter steckt keine offizielle Preissenkung durch Microsoft, sondern verschärfter Wettbewerb im Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

199 Euro: So viel kostet in vielen Läden jetzt die Xbox 360 mit 60-GByte-Festplatte. Noch vor wenigen Tagen musste der Käufer rund 40 Euro mehr für das gleiche Modell bezahlen. Die "Elite"-Version mit ihrer 120 GByte großen Festplatte ist sogar um rund 50 Euro günstiger geworden und kostet jetzt vielerorts 249 statt 299 Euro.

Stellenmarkt
  1. IT-Trainee (m/w/d)
    Personalamt der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. System Engineer (m/w/d) Container-Plattform OpenShift
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Ein Anruf bei Microsoft ergab, dass das Unternehmen keine neue Preissenkungsrunde eingeläutet hat. Angeblich hätten nur einige Handelsketten auf eigene Faust die Preise gesenkt. Bei Amazon.de kostet die 60-GByte-Version unverändert knapp 240 Euro.

Microsoft hatte den Preis der Konsole zuletzt Mitte August 2008 gesenkt. Dabei ging es unter anderem darum, das günstigste Modell - die rund 180 Euro teure Xbox 360 Arcade, die ohne Festplatte auskommt - für die aktuelle Marketingkampagne deutlich unter 200 Euro auszupreisen.

Nachtrag vom 12. Dezember 2008 um 10.00 Uhr:
Inzwischen ist auch bei Amazon.de die Xbox 360 mit 60 GByte Festplatte für knapp unter 200 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


neoME 21. Dez 2008

Zum Thema Schönreden: DVD hochskalieren + HighTech-Spielereien kann die Xbox auch. HD...

ME_Fire 18. Dez 2008

Ich hab zwar noch keine XBox360 weil sie mir zu laut ist, Onlinespiele sind aber...

haha 15. Dez 2008

witzig ist was anderes

FranUnFine 13. Dez 2008

Man geht auch nicht zu den angeblich billigen Apotheken (MM und Saturn verlangten, als...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

  2. Framework Laptop im Test: Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook
    Framework Laptop im Test
    Das wird unser nächstes reparierbares Arbeits-Notebook

    Der Framework Laptop ist wirklich besonders: Komponenten lassen sich einfach auseinanderbauen. Ein schickes Notebook ist es obendrein.
    Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

  3. Hauptuntersuchung: Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia
    Hauptuntersuchung
    Tesla Model S beim TÜV nur knapp vor Verbrennern von Dacia

    Bei den TÜV-Prüfungen schneidet das Model S nicht viel besser ab als sehr günstige Verbrenner. Andere E-Autos sind da besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /