Abo
  • IT-Karriere:

Xbox 360 günstiger - keine offizielle Preissenkung (Update)

Handel bietet Microsoft-Konsole auf eigene Faust günstiger an

40 Euro weniger als noch vor wenigen Tagen kostet die Xbox 360 mit 60 GByte Festplatte in vielen Läden - aber dahinter steckt keine offizielle Preissenkung durch Microsoft, sondern verschärfter Wettbewerb im Handel.

Artikel veröffentlicht am ,

199 Euro: So viel kostet in vielen Läden jetzt die Xbox 360 mit 60-GByte-Festplatte. Noch vor wenigen Tagen musste der Käufer rund 40 Euro mehr für das gleiche Modell bezahlen. Die "Elite"-Version mit ihrer 120 GByte großen Festplatte ist sogar um rund 50 Euro günstiger geworden und kostet jetzt vielerorts 249 statt 299 Euro.

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam

Ein Anruf bei Microsoft ergab, dass das Unternehmen keine neue Preissenkungsrunde eingeläutet hat. Angeblich hätten nur einige Handelsketten auf eigene Faust die Preise gesenkt. Bei Amazon.de kostet die 60-GByte-Version unverändert knapp 240 Euro.

Microsoft hatte den Preis der Konsole zuletzt Mitte August 2008 gesenkt. Dabei ging es unter anderem darum, das günstigste Modell - die rund 180 Euro teure Xbox 360 Arcade, die ohne Festplatte auskommt - für die aktuelle Marketingkampagne deutlich unter 200 Euro auszupreisen.

Nachtrag vom 12. Dezember 2008 um 10.00 Uhr:
Inzwischen ist auch bei Amazon.de die Xbox 360 mit 60 GByte Festplatte für knapp unter 200 Euro erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 2,99€

neoME 21. Dez 2008

Zum Thema Schönreden: DVD hochskalieren + HighTech-Spielereien kann die Xbox auch. HD...

ME_Fire 18. Dez 2008

Ich hab zwar noch keine XBox360 weil sie mir zu laut ist, Onlinespiele sind aber...

haha 15. Dez 2008

witzig ist was anderes

FranUnFine 13. Dez 2008

Man geht auch nicht zu den angeblich billigen Apotheken (MM und Saturn verlangten, als...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    •  /