Abo
  • Services:
Anzeige

Linux Defenders gegen Patenttrolle

Open Invention Network startet neue Initiative

Das Open Invention Network (OIN) hat die Initiative Linux Defenders ins Leben gerufen, die Entwickler freier Software vor Patenttrollen schützen soll. Dafür werden sogenannte "Defensive Publications" gesammelt, um Patentanmeldungen auf bereits entwickelte Techniken zu verhindern.

Open-Source-Entwickler sollen ihre Entwicklungen in sogenannten Defensive Publications dokumentieren und an Linux Defenders weiterreichen. Die Initiative will die Dokumentationen dann in die Datenbank IP.com eintragen. Das US-Patentamt nutzt diese Datenbank, wenn es Patentanträge bearbeitet. So lassen sich per Prior Art Patente verhindern - denn dieses Prinzip besagt, dass nichts patentiert werden darf, was schon zuvor verwendet wurde.

Anzeige

Die Art des Vorgehens erläutert das OIN mit der Kostenfrage. Defensive Publications sind günstiger als selbst Patentanträge auf Entwicklungen zu stellen, können aber ebenfalls Patentierungen von längst verwendeten Techniken verhindern. Damit soll vor allem gegen die sogenannten Patenttrolle vorgegangen werden. Das sind Firmen, die Techniken nur zu dem Zweck patentieren, um von anderen Unternehmen Lizenzgebühren dafür zu kassieren.

Unterstützt wird das Vorhaben vom Software Freedom Law Center und der Linux Foundation. Mehr gute Patente tragen nach Ansicht der Organisationen auch dazu bei, Open-Source-Entwickler vor unberechtigten Ansprüchen zu schützen, die auf sogenannten schlechten Patenten basieren.

Das Open Invention Network gibt es seit 2005. Bisher bestand seine Arbeit darin, Patente zu kaufen und diese lizenzkostenfrei anzubieten, um so Linux und die Open-Source-Community zu schützen. Gegründet wurde das OIN von IBM, Novell, Philips, Red Hat und Sony.


eye home zur Startseite
realDebianer 11. Dez 2008

Lass sie doch reden, viele sind halt angesäuert wenn ihre favorisierte Distribution...

Ainer v. Fielen 11. Dez 2008

Ich merke schon, Du bist echt Kompetent!

Siga 11. Dez 2008

Das Vorgehen ist auch eine Moral und keine Kostenfrage. Billigste Änderungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. united-domains AG, Starnberg bei München
  2. HALLHUBER GmbH, München
  3. p.a. GmbH, Poing
  4. Rhenus Assets & Services GmbH & Co. KG, Holzwickede


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  2. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

  3. Digitale Assistenten

    Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  4. Xperia Touch im Hands on

    Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich

  5. RetroPie

    Distribution hat keine Rechte mehr am eigenen Namen

  6. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  7. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik

  8. Pro x2 G2

    HPs Surface-Konkurrent bekommt neue Hardware

  9. Security

    Bluetooth-Skimming an der Supermarktkasse

  10. Windows 10 Creators Update

    Optionale Einstellung erlaubt nur noch Apps aus dem Store



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: beliebt lukrativ

    burzum | 14:52

  2. Re: Anfangs total begeistert

    MarkS | 14:51

  3. Re: Noch optional.

    jose.ramirez | 14:50

  4. Re: Absurd...

    Berner Rösti | 14:50

  5. Re: Und das gefühlte 3475682354-te Gerät dieser Art

    nille02 | 14:50


  1. 14:31

  2. 14:21

  3. 14:16

  4. 13:30

  5. 12:49

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel