KDE 4.2 jeden Tag frisch

KDE4Daily bringt täglich aktualisiertes virtuelles KDE 4.2

Mit KDE4Daily stehen täglich aktualisierte QEMU-Images mit dem jeweils aktuellen Entwicklungsstand von KDE 4.2 zum Download bereit. Interessierte können die KDE-Entwicklung so direkt verfolgen, ohne die Software selbst kompilieren oder auf ihrem System installieren zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

KDE4Daily wurde einst im Vorfeld der Veröffentlichung von KDE 4.0 gestartet, steht aber auch für KDE 4.2 zur Verfügung, das aktuell in der Entwicklung ist. Das Projekt liefert täglich aktualisierte QEMU-Images auf Basis von Kubuntu 8.10 sowie zusätzlicher KDE4-Module. Die virtuelle Maschine verfügt zudem über einen Updatemechanismus, der täglich die aktuelle Entwicklerversion von KDE 4.2 holt.

Stellenmarkt
  1. Experte (m/w/d) IT Governance
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel (bei Frankfurt am Main)
  2. Business Analyst / Prozessmanager (m/w/d) Finanzbuchhaltung
    VPV Versicherungen, Stuttgart
Detailsuche

Die täglichen Updates umfassen in der Regel zwischen 20 bis 50 MByte. Dank der Verwendung von QEMU läuft KDE 4.2 unabhängig vom eigentlichen Betriebssystem und das sogar unter Windows. Auf grafische Effekte muss allerdings verzichtet werden, die stehen in der virtuellen Umgebung nicht zur Verfügung. Zudem läuft das System nicht besonders schnell.

KDE4Daily steht unter etotheipiplusone.com/kde4daily zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Reinsch 21. Jul 2010

Neben erhöhtem Blutdruck und Wutanfällen kommt es auch häufiger zu uninspirierten "ok...

nil 16. Dez 2008

Lieber nicht, da laufen wir vielleicht so geistigen Tieffliegern wie Dir über den Weg...

kebab 11. Dez 2008

das stimmt, hatte ihn tatsächlich nicht verstanden. wo's hängt? ich hab besseres zu tun...

messie 11. Dez 2008

War KDE nicht schon immer ein 'mess'?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Housemarque: Returnal bekommt Einmal-Savegame zum Pausieren
    Housemarque
    Returnal bekommt Einmal-Savegame zum Pausieren

    Endlich können Spieler das Actionspiel Returnal innerhalb einer Partie verlassen: Ein Update bringt einen Einmal-Speicherpunkt.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Seti: Doch kein Signal von Proxima Centauri
    Seti
    Doch kein Signal von Proxima Centauri

    2019 wurde ein vermeintlich außerirdisches Signal entdeckt, das vom Stern Proxima Centauri zu kommen schien. Doch es stammte von der Erde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /