• IT-Karriere:
  • Services:

Thunderbird 3: Beta 1 ist fertig

E-Mail-Client erhält Oberfläche mit Tab-Unterstützung

Der in Entwicklung befindliche E-Mail-Client Thunderbird 3 steht ab sofort als Betaversion zum Download bereit. Die ersten drei Alphaversionen brachten kaum Verbesserungen an der Programmoberfläche. Das ändert sich nun mit der Beta 1, die Tabs unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

Thunderbird 3 Beta 1
Thunderbird 3 Beta 1
E-Mails, Nachrichtenverzeichnisse sowie Kalender werden mit Thunderbird 3 Tab-fähig. Damit soll der Nutzer die verschiedenen Daten besser im Überblick haben. Beim Schreiben von Nachrichten gibt es aber keine Tab-Unterstützung. Die Kalenderfunktionen stehen wie gehabt nur zur Verfügung, falls die Lightning-Erweiterung installiert wird.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Koblenz, Saarbrücken
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Thunderbird erhält wie Firefox 3 einen neuen Add-on-Manager, mit dem sich Erweiterungen, Plug-ins und Themes zentral verwalten und auch herunterladen lassen. Zudem lassen sich Plug-ins darüber einzeln ein- und ausschalten. Für Thunderbird 3 müssen all diese zusätzlichen Komponenten von den Entwicklern angepasst werden, so dass derzeit nur wenige für die neue Thunderbird-Version zur Verfügung stehen.

Thunderbird 3 Beta 1
Thunderbird 3 Beta 1
Die mit der Alpha 3 eingeführte neue Nachrichtendarstellung wurde weiter verbessert. Damit sollen benötigte Befehle leichter erreichbar sein. Auch das neue Adressbuch wurde leicht überarbeitet: Befindet sich die Adresse eines Absenders bereits im Adressbuch, so signalisiert das ein kleiner Stern in der Nachrichtenansicht. Ein Klick auf den Stern öffnet den Bearbeiten-Dialog, um Änderungen daran vorzunehmen.

Ansonsten wurden die mit der Alpha 3 in Thunderbird integrierten Neuerungen weiter verbessert und Mac-Anwender können nun Growl nutzen, um sich auf neu eingegangene E-Mails hinweisen zu lassen.

Thunderbird 3 Beta 1 steht ab sofort für Windows, MacOS und Linux unter anderem in deutscher Sprache als Download zur Verfügung. Da es sich hierbei noch um eine Vorabversion handelt, sollte sie nicht im Produktiveinsatz verwendet werden. Programmfehler können zu Abstürzen und auch zu Datenverlust führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  2. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€

Armin Palgen 29. Mär 2010

Meines Wissens ist vorerst kein Exchange Support für Thunderbird geplant. Solang es...

Christian... 10. Dez 2009

Macht meiner Meinung nach nicht viel Sinn wenn Lightning standardmässig integriert ist...

MacMarc 11. Dez 2008

growl finde ich gut und benutze ich auch intensiv und das mit thunderbird 2.x

MacMarc 11. Dez 2008

mit thunderbird 2.x das ist also keine neuerung.

Hassashin 11. Dez 2008

Schau dir mal http://www.heise.de/software/download/special/netz_kalender/46_1 an. Gruss...


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion - Fazit

Mit Legion liefert Ubisoft das bisher mit Abstand beste Watch Dogs ab.

Watch Dogs Legion - Fazit Video aufrufen
Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /