• IT-Karriere:
  • Services:

Britische Kontrolleure heben Sperre gegen Wikipedia auf

Plattenhülle weiter auf Website der Scorpions verfügbar

Die britische Branchenaufsicht Internet Watch Foundation (IWF) hat die Sperre gegen Wikipedia wegen des Vorwurfs der Kinderpornografie beendet. Ein Artikel über die deutsche Rockband The Scorpions, in dem das Cover der LP "Virgin Killer" aus dem Jahr 1976 gezeigt wird, war auf den Index gesetzt worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Sperrungsverfügung der Internet Watch Foundation (IWF) in Großbritannien gegen die freie Enzyklopädie Wikipedia ist beendet. Anlass war ein Plattencover der Scorpions aus dem Jahr 1976, das unter dem Titel Virgin Killer ("Entjungferer") ein zehn- bis zwölfjähriges nacktes Mädchen zeigt, dessen Genitalien notdürftig durch einen Glasbrucheffekt verdeckt sind. Im Text des Titelsongs ist von "dämonischen Begierden" die Rede, denen "nur sehr schwer zu entrinnen" sei.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

"Nachdem wir die lange Zeitspanne, in der diese Abbildung schon existiert und ihre weite Verbreitung abgewogen haben, haben wir entschieden, diese Website von unserer Liste zu nehmen", heißt es in der Stellungnahme der IWF. "Cleanfeed", die schwarze Liste der Organisation, richtet sich hauptsächlich gegen kinderpornografische Darstellungen. Es sei jedoch möglich, dass die Abbildung weiter gegen ein britisches Gesetz zum Schutz von Minderjährigen (Protection of Children Act) aus dem Jahr 1978 verstößt. Das Hauptinteresse der IWF sei, "die Verfügbarkeit von unanständigen Bildern von Kindern im Internet einzuschränken". Die Sperrverfügung zu den Scorpions habe leider den gegenteiligen Effekt gehabt.

Zuvor war auch der Onlinehändler Amazon von der IWF aufgefordert worden, das Cover zu entfernen.

In Deutschland hat die Freiwillige Selbstkontrolle Multimediadienstanbieter (FSM) eine Indizierung des Schallplattentitelbildes bei der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien vorgeschlagen, berichtet die Hannoversche Allgemeinen Zeitung unter Berufung auf FSM-Chefin Sabine Frank. In Suchmaschinen würden dann keine Treffer mehr zu dem Cover angezeigt, so Frank.

"Heute würden wir so ein Cover nicht mehr machen. Kinderpornografie ist furchtbar. Damals aber waren die Zeiten andere, das war kein Thema", sagte Bandmitbegründer Rudolf Schenker der Neuen Presse aus Hannover. Mit "Virgin Killer" sei der Zahn der Zeit gemeint gewesen, der die Jungfräulichkeit auffrisst, hatte Schenker im Oktober 2007 erklärt. Auf der offiziellen Website der Band findet sich keine Erklärung zu den aktuellen Vorgängen. Auch das Cover mit dem nackten Kind ist dort weiter zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

lazer 10. Dez 2008

SHOOP DA WHOOP!!! http://i160.photobucket.com/albums/t195/HXCkiller/Funny%20Gifs%20and...

spanther 10. Dez 2008

Die Rechtsverdreher sehen dies aber ganz anders, da sie ja ihre Brötchen damit verdienen...

spanther 10. Dez 2008

Tja weil unsere heutigen Medien nichts mehr skandalöses finden und dann halt...

spanther 10. Dez 2008

Ach diese Spießergesellschaft, welche sich über jeden möglichen Scheiß den Mund zerreißt...

spanther 10. Dez 2008

Und umgekehrt heist es dann: Sowenige Spießer die auf der sexuellen Freiheit vieler...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /