Essener Unternehmen kauft ehemaligen Nokia-Standort

Mittelfristig bis zu 1.000 Arbeitsplätze in Bochum

Die Schließung des Bochumer Nokia-Werks Mitte 2008 hatte deutschlandweit Empörung ausgelöst. Nun will die Essener Thelen-Gruppe die Liegenschaften von Nokia in Bochum übernehmen und neue Arbeitsplätze schaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Thelen ist ein Gewerbeimmobilien-Entwickler und will die Grundstücke rückwirkend zum 31. Oktober 2008 übernehmen. Auf dem Gelände soll ein Gewerbepark entstehen, der nach Angaben des Unternehmens für bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze sorgen soll. Von der Werksschließung von Nokia waren 2.300 Arbeitsplätze betroffen.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur FH / Bachelor (m/w/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Hochfrequenztechnik ... (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, Königsbrunn
  2. Softwareentwicklerin, Physikerin oder Ingenieurin (m/w/d)
    Helmholtz-Zentrum hereon GmbH, Geesthacht
Detailsuche

"Wir begrüßen ausdrücklich die Investition von Thelen. Das Unternehmen verfügt über eine reiche Erfahrung als Immobilienentwickler und hat bereits zahlreiche erfolgreiche Projekte in einem schwierigen Marktumfeld realisiert. Wir sind überzeugt, dass Thelen der richtige Partner für die weitere Entwicklung des Gebiets sein wird", so Kristian Pullola, Leiter der Arbeitsgruppe "Wachstum für Bochum" bei Nokia.

Der Kaufpreis und weitere Details der Übernahme wurden nicht bekannt. Die Nettoerlöse aus dem Verkauf will Nokia in das Programm "Wachstum für Bochum" investieren.

Bochums Oberbürgermeisterin Otilie Scholz lobte die Investition der Thelen-Gruppe: "Die gute Verkehrsinfrastruktur, das Vorhandensein qualifizierter Mitarbeiter und die Lage inmitten des Ballungsraums Rhein-Ruhr mit seinen vielen potenziellen Kunden bietet Bochum ein ideales Umfeld für Investitionen."

Die Betriebsratsvorsitzende von Nokia Bochum, Gisela Achenbach, sagte: "Die Schaffung des Gewerbeparks lässt uns positiv in die Zukunft blicken. Wir hoffen zudem, dass auch ehemalige Kollegen, die noch keinen neuen Job gefunden haben, bei den Mietern des Gewerbeparks neue Anstellungen finden können."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /