Abo
  • Services:

Toolani: Telefonate ins Ausland zum Festnetzpreis

In Betaphase kosten Auslandstelefonate zu Festnetzanschlüssen keinen Aufschlag

Das österreichische Unternehmen Toolani startet in Deutschland seinen Dienst für kostengünstige Anrufe ins Ausland. In der derzeit laufenden Betaphase kosten Anrufe in ausländische Festnetze nur so viel wie ins inländische Festnetz. Anrufe auf ausländische Handynummern sind teurer.

Artikel veröffentlicht am ,

In Österreich ist Toolani mit dem Produkt HandyKick bereits tätig, nun betritt das Unternehmen den deutschen Markt. Der Nutzer soll den Dienst besonders einfach verwenden können. Dazu muss sich der Kunde kostenlos bei Toolani anmelden und die eigene Rufnummer sowie E-Mail-Adresse hinterlegen. Im Toolani-Profil bestimmt der Anwender die Telefonnnummern, die er im Ausland anrufen will. Jeder dieser Nummern wird eine unbenutzte Rufnummer im deutschen Festnetz zugewiesen, die künftig statt der Auslandstelefonnummer gewählt wird.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Den Anruf in das ausländische Netz wickelt Toolani im Hintergrund ab, so dass der Nutzer davon nichts bemerkt, lautet das Versprechen. Dabei setzt der Anbieter entweder auf eine VoIP-Verbindung oder eine herkömmliche Kabelverbindung, wenn die VoIP-Verbindung nicht gut genug ist. Der Wechsel zwischen den beiden Techniken soll der Nutzer nicht wahrnehmen.

Momentan lassen sich in Toolani maximal fünf Rufnummern zuweisen und in der Betaphase fallen keine weitere Kosten für den Anruf ausländischer Festnetznummern an. Nach Abschluss der Betaphase hängt der Minutenpreis davon ab, in welches Land der Nutzer telefoniert. Bei Anrufen auf eine ausländische Mobilfunkrufnummer fallen bereits Gebühren an. So kostet die Telefonminute für einen Anruf einer Telefonnummer in einem türkischen Handynetz 20 Cent pro Minute, auf Handynummern in den USA sind es 3 Cent in der Minute. Jede Telefonminute wird seitens Toolani voll abgerechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht.

Zu den Toolani-Gebühren addieren sich in jedem Fall die Kosten für einen Anruf einer deutschen Festnetznummer. Vom Festnetztelefon mit einer Telefonflatrate fallen dann keine weiteren Gebühren an. Aber auch Handynutzer mit einer Telefonflatrate in das deutsche Festnetz müssen außer den Toolani-Gebühren nichts weiter bezahlen. Die Identifikation des Toolani-Kunden erfolgt über die Rufnummer, so dass die Übermittlung der eigenen Rufnummer aktiv sein muss, sonst funktioniert der Dienst nicht.

Nach Anbieterangaben werden die niedrigeren Preise des Dienstes dadurch möglich, dass Toolani große Mengen an Gesprächsminuten einkauft und die Preisersparnis an die Kunden weiterreicht. Die Bezahlung aller Toolani-Gebühren erfolgt über Paypal, andere Zahlungsmöglichkeiten sind derzeit nicht vorgesehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 1.299,00€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

ebenfalls_auske... 25. Aug 2009

@auskenner: ...das weiß aber hier in (Kontinental-)Europa keiner, und noch viel weniger...

M.Rennhofer 15. Jun 2009

Im moment muss toolani erst mal wieder gehen,seit 2 tagen kommt man nicht mal auf die...

luli2 10. Dez 2008

moin! zahlen tuste doch hier bei toolani im moment auch nix, oda? eben! also genauso...

Dr. DJ 10. Dez 2008

Jawohl, scheint mir auch so zu funktionieren - ohne Aufladung hast du auch kein Guthaben...

HelgoLander 10. Dez 2008

Tja, aber dcalling ist im Moment nicht GRATIS, oder? ;) toolani hat doch jetzt grade die...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    •  /