TomTom-Webseite bietet kostenlos HD-Traffic-Informationen

HD Traffic Live informiert über aktuelle Verkehrslage

TomTom bietet mit HD Traffic Live die Möglichkeit, alle HD-Traffic-Daten auf einer Webseite einzusehen. Damit können auch Nutzer ohne GPS-Navigationsgerät von TomTom diese Verkehrsinformationen nutzen, um sich vor Fahrtantritt auf Verkehrsbehinderungen und Staus hinweisen zu lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

HD Traffic Live zeigt das Verkehrsaufkommen in verschiedenen Regionen Europas und informiert über Beeinträchtigungen etwa auf Autobahnen, Bundesstraßen oder Landstraßen in Deutschland. Neben einer Kartendarstellung gibt es eine Listenansicht mit den aktuell bekannten Verkehrsbehinderungen wie Staus oder Baustellen und der prognostizierten Wartedauer.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    protoform® Konrad Hofmann GmbH, Fürth
  2. Consultant (m/w/d) Software Engineering
    J.M. Voith SE & Co. KG | DSG, Heidenheim
Detailsuche

Nutzer können sich darüber vor einer Fahrt informieren oder auch nachsehen, ob sich ein Besuch aufgrund von Staus möglicherweise verspätet. Die Daten von HD Traffic Live werden alle drei Minuten aktualisiert. Die Daten von HD Traffic werden auch in dem noch im Betatest befindlichen Routenplaner von TomTom integriert.

HD Traffic berücksichtigt anonymisierte Handydaten aus dem Mobilfunknetz von Vodafone, um Bewegungsmuster zu erkennen. Damit sollen sich Staus frühzeitig erkennen und den Besitzer entsprechender Navigationsgeräte um die Staugefahr herumleiten lassen. Dabei werden auch herkömmliche Stauwarndienste berücksichtigt. Außerdem soll die Fahrzeit für eine Strecke exakter berechnet werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Astro
Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar

Astro heißt der erste Roboter von Amazon. Es ist eine Art rollender Echo Show mit Schwerpunkt auf Videoüberwachung.

Astro: Amazons erster Roboter kostet 1.500 US-Dollar
Artikel
  1. Amazon Alexa: Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt
    Amazon Alexa
    Neuer Echo Show mit Personenerkennung wird aufgehängt

    Amazon erfindet den Echo Show neu: Der Echo Show 15 hat ein besonders großes Display und kann Personen erkennen.

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Blink Video Doorbell: Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor
    Blink Video Doorbell
    Amazon stellt Videotürklingel für 60 Euro vor

    Amazon hat eine Videotürklingel unter dem Blink-Label vorgestellt. Sie soll vor allem mit einem günstigen Preis überzeugen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Echo Show 15 249,99€ • eero 6 Wifi 6 System 3er-Pack 299€ • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 6 UHDs kaufen, nur 4 bezahlen [Werbung]
    •  /