• IT-Karriere:
  • Services:

Studie: Das iPhone ist die "Paris Hilton der Mobiltelefone"

Netzbetreiber konnten Marktanteil durch das iPhone nicht steigern

Für Netzbetreiber ist das iPhone die "Paris Hilton der Mobiltelefone", so das Ergebnis einer Studie von Strand Consult. Demnach mache das iPhone optisch zwar was her, bringe den Netzbetreibern aber kaum Vorteile. Grund dafür sind auch die Bedingungen, die Apple an den Vertrieb des iPhones stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

In vielen Ländern gibt es das iPhone von Apple ausschließlich bei einem einzigen Netzbetreiber und auch nur mit einem entsprechenden Mobilfunkvertrag. Der Kunde ist damit an einen Netzbetreiber gebunden und kann aufgrund von Gerätebeschränkungen das Mobiltelefon nicht ohne weiteres mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber nutzen.

 

Inhalt:
  1. Studie: Das iPhone ist die "Paris Hilton der Mobiltelefone"
  2. Studie: Das iPhone ist die "Paris Hilton der Mobiltelefone"

Dabei ist das iPhone für Netzbetreiber kein Garant für hohe Gewinne, meint Strand Consult, auch wenn Apples Öffentlichkeitsarbeit für das iPhone ein voller Erfolg war, denn die entsprechenden Kampagnen seien einmalig gewesen. Dennoch ist das iPhone ein Produkt für einen Nischenmarkt, Apple selbst peile lediglich einen Marktanteil von 1 Prozent auf dem weltweiten Handymarkt an.

Netzbetreiber mussten viel Aufwand betreiben, um das iPhone anbieten zu können. Strand Consult befürchtet, dass die Mehrzahl der Kunden des Netzbetreibers - also die ohne iPhone - darunter leidet. Gleichzeitig sei aber diese Gruppe für einen Großteil der Einnahmen verantwortlich und beeinflusse das Geschäftsergebnis des Netzbetreibers entsprechend stark.

In vielen Märkten hat sich die Zwangsbindung einer Datenflatrate an den Kauf eines iPhones so ausgewirkt, dass Kunden mobile Datennutzung häufiger einsetzen als andere Handybesitzer. Das sieht Strand Consult etwas anders und vermutet, dass iPhone-Kunden bereits zuvor mobile Datendienste sehr intensiv eingesetzt hätten, so dass sich mit dem iPhone in diesem Bereich für den Netzbetreiber nichts verändert hätte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Studie: Das iPhone ist die "Paris Hilton der Mobiltelefone" 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!)
  2. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)

Raven 16. Dez 2008

Dito. Vorher Tarif für 5 Euro im Monat, WAP-Müll für ca. 1 Cent pro KB nicht genutzt...

Andreas Heitmann 10. Dez 2008

Ach nun lasst doch den lieben Blork in Ruhe. Nachher verkriecht er sich wieder für Wochen...

Andreas Heitmann 10. Dez 2008

Kontaktweitergabe fehlt wirklich. Es gibt zwar im App-Store Mini-Lösungen, eher...

Nolan ra Sinjaria 10. Dez 2008

Ich gehe schwer davon aus, dass zumindest letzteres nicht passieren wird. In die Welt...

Nolan ra Sinjaria 10. Dez 2008

Mein Beileid!


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /