Atari kauft MMO-Spezialisten Cryptic Studios

Kalifornisches Entwicklerteam übernommen

Atari galt bei manchen Branchenkennern als schwer angeschlagen. Jetzt meldet sich das Unternehmen mit einer spektakulären Übernahme zurück: Ab sofort gehört der MMO-Spezialist Cryptic Studios zum Firmenverbund Atari-Infogrames.

Artikel veröffentlicht am ,

Infogrames, die europäische Muttergesellschaft von Atari, hat den amerikanischen MMO-Entwickler Cryptic Studios gekauft. Cryptic hat bislang die beiden Onlinerollenspiele City of Heroes und City of Villains produziert, die beide über NC Soft veröffentlicht wurden. Bei Abschluss der Übernahme zahlt Atari rund 21,7 Millionen Euro an die bisherigen Eigentümer von Cryptic. Außerdem werden im Rahmen einer ergebnisabhängigen Provisionsvereinbarung weitere 21,7 Millionen Euro fällig, sofern die mit den Spielen von Cryptic erzielten Gewinne bestimmte Ziele erreichen. Werden diese Ziele überschritten, stehen für Atari weitere Zahlungen in einer Höhe von bis zu 15,7 Millionen Euro an.

 

Stellenmarkt
  1. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. IT-Systemadministrator*in
    Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS, Alzenau
Detailsuche

Momentan arbeitet Cryptic an drei Titeln. Es entsteht ein Onlinerollenspiel auf Basis von Star Trek, ein Comic-Zeichentrick-MMO namens Champions Online, für das allerdings Take 2 die Publishing-Rechte besitzt, und ein bislang nicht angekündigtes Onlinespiel.

Bill Roper ist der bekannteste der 150 Mitarbeiter von Cryptic. Der ehemalige Blizzard-Sprecher und -Entwickler hatte, nachdem sein Unternehmen Flagship Studios Mitte 2008 endgültig gescheitert war, einen Job bei den MMO-Spezialisten aus Los Gatos in Kalifornien angenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
VW ID.4 im Test
Schön brav

Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
Ein Test von Werner Pluta

VW ID.4 im Test: Schön brav
Artikel
  1. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Remastered: Update fürs Update von Half-Life 2 geplant
    Remastered
    Update fürs Update von Half-Life 2 geplant

    Für das von Valve unterstützte Half-Life 2 Update ist offenbar eine weitere Aktualisierung in Arbeit: die Remastered Collection.

Jakelandiar 10. Dez 2008

Ja ^^ nich mehr nur nach links und rechts hüpfen *g* Aber 2D mit deutlich besserer Grfik...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /