• IT-Karriere:
  • Services:

Atari kauft MMO-Spezialisten Cryptic Studios

Kalifornisches Entwicklerteam übernommen

Atari galt bei manchen Branchenkennern als schwer angeschlagen. Jetzt meldet sich das Unternehmen mit einer spektakulären Übernahme zurück: Ab sofort gehört der MMO-Spezialist Cryptic Studios zum Firmenverbund Atari-Infogrames.

Artikel veröffentlicht am ,

Infogrames, die europäische Muttergesellschaft von Atari, hat den amerikanischen MMO-Entwickler Cryptic Studios gekauft. Cryptic hat bislang die beiden Onlinerollenspiele City of Heroes und City of Villains produziert, die beide über NC Soft veröffentlicht wurden. Bei Abschluss der Übernahme zahlt Atari rund 21,7 Millionen Euro an die bisherigen Eigentümer von Cryptic. Außerdem werden im Rahmen einer ergebnisabhängigen Provisionsvereinbarung weitere 21,7 Millionen Euro fällig, sofern die mit den Spielen von Cryptic erzielten Gewinne bestimmte Ziele erreichen. Werden diese Ziele überschritten, stehen für Atari weitere Zahlungen in einer Höhe von bis zu 15,7 Millionen Euro an.

 

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. OAS Automation GmbH, Bremen

Momentan arbeitet Cryptic an drei Titeln. Es entsteht ein Onlinerollenspiel auf Basis von Star Trek, ein Comic-Zeichentrick-MMO namens Champions Online, für das allerdings Take 2 die Publishing-Rechte besitzt, und ein bislang nicht angekündigtes Onlinespiel.

Bill Roper ist der bekannteste der 150 Mitarbeiter von Cryptic. Der ehemalige Blizzard-Sprecher und -Entwickler hatte, nachdem sein Unternehmen Flagship Studios Mitte 2008 endgültig gescheitert war, einen Job bei den MMO-Spezialisten aus Los Gatos in Kalifornien angenommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

Jakelandiar 10. Dez 2008

Ja ^^ nich mehr nur nach links und rechts hüpfen *g* Aber 2D mit deutlich besserer Grfik...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /