• IT-Karriere:
  • Services:

Programme über Bildschirmgrenzen hinweg maximieren

Virtual Screen Maximizer nutzt volle Desktopbreite aus

Der Virtual Screen Maximizer zieht ein Programmfenster auf seine maximale Größe und ist nicht auf einen Bildschirm beschränkt. Hängen mehrere Displays am Windows-PC, vergrößert das kostenlose Programm die Fenster über die Bildschirmgrenze hinweg.

Artikel veröffentlicht am ,

Mehrere Bildschirme an einem Rechner zu nutzen ist heute nicht mehr ungewöhnlich. Grafiker, aber auch Programmierer möchten den Komfort durch zwei getrennte Arbeitsflächen nicht mehr missen. Ärgerlich nur, dass die Maximieren-Funktion der Windows-Fenster sich immer nur auf einen Bildschirm erstreckt. Wer mehr will, kann auf den Virtual Screen Maximizer zurückgreifen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Lörrach
  2. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

Das kleine Programm erfordert keine Installation und sitzt nach dem Start als Icon im Systray. Die programmübergreifenden Tastenkombinationen für das Maximieren und Zurücksetzen der Fenstergröße können individuell vergeben werden. Die Software benötigt das Microsoft .net Framework.

Der Download ist gerade einmal 32 KByte groß. Am Speichermanagement sollte der Autor aber noch arbeiten: Im Betrieb benötigt das Tool ungefähr 12 MByte Speicher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€ | Deluxe Edition für 52,99€ und Super Deluxe Edition für 79,99€
  2. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  3. 59,99€ statt 89,99€
  4. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)

fatmanone 16. Dez 2008

Well, first - salutare vlad tzepesh :) Just released v 0.2 which is more configurable...

mistake 10. Dez 2008

Antwort: "Because of popular demand and millions of downloads in last five years we...

Müller62 10. Dez 2008

Nein, die ganzen Niemands benutzen Windows, so siehts aus!

wasdxy 09. Dez 2008

also für Firefox gibt es das: http://www.erweiterungen.de/detail/ScreenGrab/

Martin F. 09. Dez 2008

Das geht doch schon lange: http://widescreengamingforum.com/wiki/index.php...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
    Top-Level-Domains
    Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

    Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
    Von Katrin Ohlmer

    1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
    2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
    3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

      •  /