• IT-Karriere:
  • Services:

World Community Grid wird zur Energieforschung eingesetzt

Wissenschaftler wollen mit Forschungsgrid besserere Solarzellen entwickeln

Wissenschaftler der Harvard Universität haben zusammen mit dem World Community Grid das Clean Energy Project gestartet. Die Harvard-Chemiker wollen die Rechenkapazität des humanitären Forschungsgrids nutzen, um organische Materialien auf ihre Tauglichkeit als Material für Solarzellen zu untersuchen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der vereinten Rechenkapazität des Grids wollen die Forscher aus Harvard um Alan Aspuru-Guzik die chemischen Eigenschaften von organischen Stoffen untersuchen, um herauszufinden, ob sie für Solarzellen geeignet sind.

Stellenmarkt
  1. Landkreis Stade, Stade
  2. nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth

Mit Hilfe des Grid sei es möglich, neue Materialien mit bestimmten Eigenschaften am Computer zu simulieren, statt sie real herzustellen und dann ihre Eigenschaften in Experimenten zu erforschen, schreiben die Wissenschaftler auf der Website des Clean Energy Projects.

Die Solarzellen, um die es in dem Projekt geht, bestehen nicht aus Silizium, sondern aus Polymeren. Das sind Kunststoffe, die aus Kettenmolekülen oder verzweigten Molekülen bestehen, die wiederum aus gleichen oder gleichartigen Einheiten, sogenannten Monomeren, zusammengesetzt sind. Die Wissenschaftler suchen sich einzelne Monomere aus und variieren sie, beispielsweise indem sie sie durch andere Moleküle ersetzen. So kämen schnell zehntausende von Verbindungen zustande, die zunächst auf einige grundlegende Eigenschaften getestet werden sollen. Anschließend werden die vielversprechendsten Kandidaten sehr detaillierten Simulationen unterzogen. Am Ende, so die Forscher, werden nur noch einige wenige Stoffe übrig bleiben. Diese wollen sie dann im Labor herstellen und realen Tests unterziehen.

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Prozedur etwa zwei Jahre in Anspruch nehmen wird. Mit einem herkömmlichen Cluster aus Supercomputern würde es zehnmal so lange dauern, ist Aspuru-Guzik überzeugt.

Das 2004 von IBM initiierte World Community Grid soll zum größten Computergrid der Welt ausgebaut werden. Jeder Computernutzer auf der Welt kann Leerlaufzeiten seines Rechners für das Grid zur Verfügung stellen. Derzeit hat es eine Rechenleistung von im Schnitt 179 Teraflops. Das Forschungsgrid steht nach eigenen Angaben ausschließlich gemeinnützigen Organisationen für humanitäre Forschung zur Verfügung. So sollen etwa genetische Codes entschlüsselt werden, die den Krankheitsauslösern von Aids, Alzheimer oder Krebs zugrunde liegen. Außerdem soll die Vorhersage von Naturkatastrophen verbessert und Studien unterstützt werden, die helfen sollen, die Versorgung der Welt mit Nahrung und Wasser sicherzustellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Nintendo Switch 270,00€, Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC für 479,00€, Zotac...
  2. 59,99€ (PC)/ 69,99€ (PS4, Xbox) - Release am 20. März
  3. 68,90€
  4. (aktuell u. a. Emtec X150 Power Plus SSD 480 GB für 52,90€, Apacer AS340 120 GB SSD für 18...

blubbs 09. Dez 2008

Jau, gute Sache das mit der Solarenergie ! Spart auch schön Arbeitszeit da man nicht erst...

dsa 08. Dez 2008

kT


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

    •  /