Abo
  • Services:

Zu Hause bei Uwe Boll

Filmemacher veröffentlicht kostenlose Dokumentation über Boll im Internet

Die Spieleverfilmungen von Uwe Boll bekommen meist vernichtende Kritiken - aber wer den Regisseur außerhalb eines Boxrings oder eines Kinos getroffen hat, berichtet von einem durchaus sympathischen Zeitgenossen. Nun hat ein Filmemacher Boll zu Hause besucht.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie tickt jemand, der eine schlechte Computerspieleverfilmung nach der anderen dreht, trotzdem regelmäßig mit Hollywoodstars arbeitet und seine Kritiker dann in den Boxring lädt? Der Filmemacher Fabian Hübner wollte es wissen und hat Uwe Boll, derzeit der Trash-Regisseur schlechthin, zu Hause besucht und ausführlich mit ihm gesprochen. Resultat ist die rund 50-minütige Dokumentation Visiting Uwe. Bislang war sie nur auf der DVD eines Filmmagazins erhältlich, jetzt ist sie kostenlos im Internet zu sehen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Uwe Boll zeigt sein Zuhause, plaudert über andere Filmschaffende, sein Privatleben und seine Kritiker. Dabei teilt er selbst kräftig gegen berühmte Kollegen aus - etwa gegenüber dem Transformers-Regisseur Michael Bay, der laut Boll sowohl ein Choleriker als auch ein Kokser ist.

 

Derzeit arbeitet Boll unter anderem am dritten Film seiner Blood-Rayne-Reihe, sowie an Projekten mit vielsagenden Titeln wie Zombie Massacre und Sabotage 1943.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

Wolfgang Draxinger 10. Dez 2008

Und genau darum geht es ja eigentlich. Volle Zustimmung. Einige Szenen und Sätze haben...

DER GORF 09. Dez 2008

Bollywood ist viel schlechter. Ich glaube du bist nur neidisch, weil Uwe Boll mit dem was...

Meldrian 09. Dez 2008

Wenn er keinen Action Splatter draus macht sondern das was es war wäre ich damit durchaus...

Meldrian 09. Dez 2008

So ein Schwachsinn. Boll wird nicht aufhören. Fänd ich auch nicht in Ordnung. Die...

Moviestars 09. Dez 2008

grrroßartig


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /