220 Millionen Euro Umsatz mit legalen Downloads

Anteil älterer Nutzer nimmt zu

Der Verkauf elektronischer Produkte in Deutschland zieht stark an. 2008 sollen die Deutschen rund 220 Millionen Euro für legale Downloads ausgeben. Das entspricht einem Wachstum von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit elektronischen Produkten sind Musik, Spiele, Videos, Hörbücher oder Software gemeint, die über das Internet bezogen werden können. Der Bitkom-Verband hatte das Marktforschungsinstitut GfK mit der Erhebung beauftragt. "PC-Downloads werden trotz der allgemeinen Konjunkturschwäche 2009 weiter zulegen", sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Von der Wirtschaftskrise sei im Downloadmarkt nichts zu spüren, sagte Berg.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d) ABAP im Umfeld Customer Relationship Management (CRM)
    AOK Systems GmbH, München
  2. Software Entwickler* LabView
    LayTec AG, Berlin
Detailsuche

Der Erfolg ist auch einem steigenden Angebot und den schnellen Internetzugängen geschuldet, die sich immer mehr ausbreiten. Für einen Download gibt der Nutzer im Schnitt 4,09 Euro aus. "Downloads haben auch künftig ein hohes Wachstumspotenzial", so Berg. Dabei werden die Kunden in Zukunft zunehmend mobile Geräte zum Laden von Dateien aus dem Web nutzen."

Hauptkäufer sind derzeit vorwiegend Männer (64 Prozent). Der Anteil der älteren Nutzer hat im letzten Jahr zugenommen. Nutzer ab einem Alter von 40 Jahren machten von Januar bis September dieses Jahres 29 Prozent der Käufer aus. Das sind drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Deshalb seien bezahlte Downloads kein Jugendphänomen mehr, so der Bitkom-Vize.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /