Softwear by Microsoft

T-Shirts für den Imagewandel

Der Softwarekonzern Microsoft steigt ins Bekleidungsgeschäft ein. "Softwear by Microsoft" startet am 15. Dezember 2008 und ist Teil einer Image-Werbekampagne, die 300 Millionen US-Dollar kostet. Die Hemden sind nicht als Werbegeschenke oder als Beigaben zu Softwareprodukten gedacht, sondern gehen in den Bekleidungshandel.

Artikel veröffentlicht am ,

Softwear by Microsoft
Softwear by Microsoft
Microsoft bietet künftig auch T-Shirts im Retrostyle an, die die Tage von MS DOS in Erinnerung rufen sollen und an die Start-up-Wurzeln des Weltkonzerns erinnern. Motive sind unter anderem die riesige Brille von Konzernbegründer Bill Gates ("Der Boss blickt durch"), der junge Gates ("Jeder verdient eine zweite Chance"), ein MS-DOS-Logo ("Das erste Logo auf einem Monitor") und gestaltete Codeschnipsel.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
Detailsuche

Softwear by Microsoft
Softwear by Microsoft
Verantwortlich für die neue Produktlinie zeichnet die Agentur Crispin Porter & Bogusky, die auch die Werbeserie "Ich bin ein PC" gestaltet hat, berichtet das Branchenmagazin Advertising Age. Der Rapper und Schauspieler Common, der bereits für den Musicplayer Zune posiert, ist prominentes Aushängeschild für "Softwear by Microsoft".

Für die Mitte November 2008 angelaufene Kampagne "Ich bin ein PC" wurden bereits entsprechend gestaltete Schuhe und Skateboards in dem Onlineshop Zazzle.com angeboten. "Softwear by Microsoft" richtet sich dagegen an die breite Masse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Der Kaiser 11. Dez 2008

Ich sagte doch:

Der Kaiser 10. Dez 2008

Stringtangas.

Der Kaiser 10. Dez 2008

Grossartig! XD

Der Kaiser 10. Dez 2008

Trollwiese: https://forum.golem.de/read.php?98,1553164,1553164#msg-1553164



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /