Abo
  • Services:

Blackberry Storm: Firmware-Upgrade erschienen

Firmware-Archiv gibt es nur für Windows-Anwender

Für den Blackberry Storm 9500 steht ein Firmware-Upgrade auf der Vodafone-Webseite als Download bereit. Es besteht die Hoffnung, dass damit einige Probleme beim neuen Topmodell von Research In Motion (RIM) beseitigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Damit Anwender des Blackberry Storm 9500 die Firmware mit der Version 4.7.0.78 vom 4. Dezember 2008 einspielen können, ist die Installation des Blackberry Desktop Managers erforderlich. Falls dieser nicht installiert ist, kopiert das 103 MByte große Firmware-Archiv zwar Dateien auf den Rechner, weist nach getaner Arbeit aber nur darauf hin, dass die Firmware ohne den Blackberry Desktop Manager nicht auf das Gerät aufgespielt werden kann.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Das Firmware-Upgrade für das Blackberry Storm wird ausschließlich als exe-Datei für die Windows-Plattform als 103 MByte großer Download auf der Vodafone-Webseite angeboten. Wer ein anderes Betriebssystem als Windows verwendet, kann die neue Firmware nicht nutzen. Die neue Firmware ließ sich im Test bei Golem.de auf den Blackberry Storm 9500 nicht installieren. Statt die Firmware auf das Gerät zu spielen, spuckte der Blackberry Desktop Manager Fehlermeldungen aus, die nicht halfen, die Ursache des Problems zu finden.

Welche Veränderungen und Verbesserungen von der neuen Firmware zu erwarten sind, ist nicht bekannt. Der Hersteller erklärte auf Nachfrage dazu nur, dass RIM allgemein zu "Firmwareversionen keine explizite Dokumentation über Änderungen" veröffentlicht. Der Anwender hat also keine Möglichkeit zu beurteilen, ob ein Firmware-Upgrade für ihn sinnvoll oder erforderlich ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de

xXx2 08. Dez 2008

Klingt nach Fäkalhumor... aber: PEBKAC ist trotzdem nur ein Akronym "Problem Exists...

Vati von Onanist 07. Dez 2008

Heee ich will mein Geld zurück!

xxxXXXXxXx 06. Dez 2008

Das wird wohl eher an Vodafone liegen. RIM verüffentlicht zu jeder Firmware Release...

andy2310 05. Dez 2008

. . .ich selbst finde das iphone ist ein schönes gelungenes Handy . . . aber ehrlich...

Anlageberater 05. Dez 2008

Das kann sich Äppel doch gar nicht leisten.


Folgen Sie uns
       


Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt

Ulrich Köhler vom DLR erläutert die Funktionsweise des Mars-Maulwurfes.

Der Mars-Maulwurf des DLR erklärt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /