Blackberry Storm: Firmware-Upgrade erschienen

Firmware-Archiv gibt es nur für Windows-Anwender

Für den Blackberry Storm 9500 steht ein Firmware-Upgrade auf der Vodafone-Webseite als Download bereit. Es besteht die Hoffnung, dass damit einige Probleme beim neuen Topmodell von Research In Motion (RIM) beseitigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Blackberry Storm
Blackberry Storm
Damit Anwender des Blackberry Storm 9500 die Firmware mit der Version 4.7.0.78 vom 4. Dezember 2008 einspielen können, ist die Installation des Blackberry Desktop Managers erforderlich. Falls dieser nicht installiert ist, kopiert das 103 MByte große Firmware-Archiv zwar Dateien auf den Rechner, weist nach getaner Arbeit aber nur darauf hin, dass die Firmware ohne den Blackberry Desktop Manager nicht auf das Gerät aufgespielt werden kann.

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing PP-PI/MM
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg Wandsbek
  2. HR IT (Junior-) Specialist (m/w) für SAP HR Projekte
    Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Firmware-Upgrade für das Blackberry Storm wird ausschließlich als exe-Datei für die Windows-Plattform als 103 MByte großer Download auf der Vodafone-Webseite angeboten. Wer ein anderes Betriebssystem als Windows verwendet, kann die neue Firmware nicht nutzen. Die neue Firmware ließ sich im Test bei Golem.de auf den Blackberry Storm 9500 nicht installieren. Statt die Firmware auf das Gerät zu spielen, spuckte der Blackberry Desktop Manager Fehlermeldungen aus, die nicht halfen, die Ursache des Problems zu finden.

Welche Veränderungen und Verbesserungen von der neuen Firmware zu erwarten sind, ist nicht bekannt. Der Hersteller erklärte auf Nachfrage dazu nur, dass RIM allgemein zu "Firmwareversionen keine explizite Dokumentation über Änderungen" veröffentlicht. Der Anwender hat also keine Möglichkeit zu beurteilen, ob ein Firmware-Upgrade für ihn sinnvoll oder erforderlich ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xXx2 08. Dez 2008

Klingt nach Fäkalhumor... aber: PEBKAC ist trotzdem nur ein Akronym "Problem Exists...

Vati von Onanist 07. Dez 2008

Heee ich will mein Geld zurück!

xxxXXXXxXx 06. Dez 2008

Das wird wohl eher an Vodafone liegen. RIM verüffentlicht zu jeder Firmware Release...

andy2310 05. Dez 2008

. . .ich selbst finde das iphone ist ein schönes gelungenes Handy . . . aber ehrlich...

Anlageberater 05. Dez 2008

Das kann sich Äppel doch gar nicht leisten.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Huawei: Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein
    Huawei
    Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein

    All-in-One braucht weniger Energie und Platz. Telefónica setzt die Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R in München ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /