Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: A Vampyre Story - Adventure mit Biss

Ein Sarg dient als Inventar
Ein Sarg dient als Inventar
Trotz des hohen Schwierigkeitsgrades gelingt es A Vampyre Story, auch Einsteiger bei Laune zu halten. Das liegt vor allem an den zahllosen irrwitzigen, sympathischen Charakteren und dem ungewöhnlichen Humor: Wenn Mona eine mafiöse Rattenbande bestechen muss oder Gespräche mit seltsam sympathischen Folterwerkzeugen wie einer Eisernen Jungfrau führt, ist das skurril und unterhaltsam. Auch Froderick - die kleine Fledermaus, die Mona begleitet und ebenso altkluge wie hilfreiche Kommentare von sich gibt - sorgt für jede Menge witzige Momente. Zudem haben die Entwickler von Autumn Moon Entertainment viel Wert auf Details gelegt; so ist das Inventar stilecht in Sargform gestaltet.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  2. ista International GmbH, Essen

Auf der Bühne
Auf der Bühne
Apropos Inventar: Da es Bill Tiller und seinen Kollegen wohl unrealistisch erschien, dass eine zarte Person wie Mona ständig einen halben Haushalt mit sich herumschleppt, können in A Vampyre Story auch Ideen im Sarg abgelegt werden. Anstatt das rostige Schwert sofort von der Wand zu nehmen, "erinnert" sich Mona einfach daran, wo es hängt, um es im Falle des Falles schnell holen zu können. Für den Spielablauf hat dies allerdings kaum Auswirkungen: Ideen werden ebenso aus dem Inventar geholt und kombiniert wie dort abgelegte Gegenstände.

Das Schlafgemach der Diva
Das Schlafgemach der Diva
In Handlung, Schauplätze und Charaktere sind sichtlich viele Ideen und Liebe geflossen. Technisch aber präsentiert sich A Vampyre Story antiquiert: Animationen, Zwischensequenzen und Schauplätze sind oft pixelig und abgehackt. Auch in puncto Komfort ist A Vampyre Story durch und durch ein Ableger der alten Adventure-Schule: Zwar gibt es eine Taste zum Anzeigen aller Hotspots, trotzdem muss der Spieler oft lange Wege zurücklegen und viel Try and Error anwenden.

Rätsel: Wie geht die Falltür auf?
Rätsel: Wie geht die Falltür auf?
Die deutsche Sprachausgabe ist voll auf der Höhe der Zeit: Zwar bewegt sich der Humor manchmal arg an der Holzhammergrenze, dafür besitzt jeder Charakter eine passende und professionelle Stimme. Wer der deutschen Übersetzung nicht traut, kann zudem auch die auf der DVD befindliche englische Originalsprachausgabe installieren.

A Vampyre Story ist für etwa 40 Euro erhältlich und hat eine USK-Freigabe ab sechs Jahren erhalten. Minimale Systemanforderungen sind ein PC mit 1,6 GHz Prozessor, 512 MByte RAM Haupt- und 3 GByte Festplattenspeicher.

Fazit:
A Vampyre Story ist in Bezug auf das Rätseldesign eine wirklich harte Nuss und in technischer Hinsicht teils altbacken. Trotzdem dürften Anhänger früherer Lucas-Arts-Titel begeistert sein: Eine interessante Story, stimmungsvolle Schauplätze, zahllose skurrile Ideen und sympathische Charaktere garantieren lang anhaltenden und höchst amüsanten Knobel-, Rätsel- und Blutsaugespaß.

 Spieletest: A Vampyre Story - Adventure mit Biss
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 849,00€ (Bestpreis!)
  4. 169,00€

d43M0n 02. Feb 2009

Zunächst kannst du die alten Adventures nachwievor gut mit SCUMMVM spielen, falls dir...

spanther 08. Dez 2008

Gut zu wissen... Dann bleibts im Laden stehen! Patch hin oder her SecuROM installiert...

hitmanz 08. Dez 2008

Der Text spricht mir voll aus der Seele - ich bin 24 und bei mir liefs ungefähr genauso...

spanther 06. Dez 2008

Probiers halt aus :-) Videothek lässt es dir dank im Spiel nicht enthaltenem krüppel DRM...

:_ 05. Dez 2008

Versuchs mal mit Geheimakte Tunguksa, gibts mitlerweile schon nen 2. Teil von, den hab...


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /