• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia korrigiert Prognose zum Handyabsatz erneut nach unten

Weniger als 330 Millionen verkaufte Mobiltelefone für viertes Quartal erwartet

Erst Mitte November 2008 hatte Nokia die Prognose für den Absatz im Handymarkt für das laufende Quartal verringert. Jetzt wurden diese Zahlen ein weiteres Mal nach unten korrigiert.

Artikel veröffentlicht am ,

Anlässlich des Nokia Capital Markets Day 2008 in New York verkündete der Handymarktführer, dass im laufenden vierten Quartal 2008 wohl doch weniger als 330 Millionen Mobiltelefone auf dem Weltmarkt abgesetzt werden. Diese Verkaufszahlen aller Handyhersteller hielt Nokia Mitte November 2008 noch für realistisch.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AKKA Deutschland GmbH, München

Zudem wurde die bereits heruntergeschraubte Prognose für das Gesamtjahr nochmals verringert. Demnach geht Nokia nun davon aus, dass im laufenden Jahr von allen Herstellern doch weniger als 1,24 Milliarden Mobiltelefone verkauft werden. Diese Messlatte hielt Nokia noch vor einem knappen Monat für erreichbar. Wie hoch der Marktanteil von Nokia im laufenden Quartal sein wird, wollte der Hersteller nicht mehr voraussagen. Bisher ging Nokia von einem Marktanteil von rund 38 Prozent aus.

Für das Jahr 2009 geht Nokia von einem Rückgang beim Handyabsatz aus, weil die Kunden weniger kaufen. Der Marktführer erwartet, dass der Handymarkt im kommenden Jahr um 5 Prozent zurückgeht und die Wachstumsraten aus den zurückliegenden Jahren nicht mehr erreicht werden. Gleichwohl blickt Nokia positiv in die Zukunft und sieht für das kommende Jahr einen steigenden Marktanteil auch im Smartphone-Segment.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...

gehässig 07. Dez 2008

von mir aus kann Nokia korrigieren wohin es will Heuschrecke bleibt Heuschrecke die...


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /