• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft holt sich Yahoos Suche-Chef

Dr. Qi Lu leitet Online Services Group von Microsoft

Microsoft hat Yahoos ehemaligen technischen Leiter für Suchmaschinen- und Online-Werbetechnik zu sich geholt. In ähnlicher Position soll Dr. Qi Lu nun Microsoft beim Aufbau des eigenen Onlinegeschäfts helfen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo und Microsoft haben zwar nicht zueinander gefunden, dafür hat Microsoft mit Qi Lu einen Veteranen von Yahoo abwerben können. Der Informatiker Lu arbeitete seit 10 Jahren bei Yahoo, war dort zuletzt Leiter der Entwicklungsabteilung für Web-Suchmaschinen sowie das Werbenetzwerk und verließ das Unternehmen im August 2008. Vor 1998 war Lu Mitglied eines IBM-Forschungsteams.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Nun hat Microsoft verkündet, dass Lu bei Microsoft die Online Services Group leiten und direkt an den Konzernchef Steve Ballmer berichten wird. Lu ist fortan verantwortlich dafür, Microsofts eigene Web-Suchmaschinen, Werbenetzwerke sowie die Onlineaktivitäten des Unternehmens voran zu bringen.

Lu wird seinen Dienst bei Microsoft am 5. Januar 2009 antreten. Ihm und Ballmer wird über die nächsten Monate beratend Brian McAndrews zur Seite stehen, der noch das von Microsoft übernommene Werbenetzwerk aQuantive leitet, aber laut Microsoft den Wunsch geäußert hat, das Unternehmen zu verlassen. Mit der nun abgeschlossenen aQuantive-Übernahme legt Microsoft die Online-Werbevermarktung und bisher getrennte Vertriebsabteilungen zusammen und ordnet sie gemeinsam der neuen Gruppe Consumer & Online zu. Diese wird von Bill Shaughnessy geleitet und untersteht Lu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RaiseLee 05. Dez 2008

Bin der gleichen Meinung :-)


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    •  /