• IT-Karriere:
  • Services:

Call of Duty 6 und Bond-Rennspiel in der Entwicklung

Activision-Blizzard veröffentlicht Details zu Spielen für 2009

Call of Duty kämpft mit Modern Warfare 2 wieder in der Moderne und James Bond darf Wettrennen fahren. Activision-Blizzard hat im Rahmen einer Ingame-Werbung-Konferenz erste Details zu kommenden Spielen verraten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das nächste Call of Duty heißt Modern Warfare 2 und entsteht beim Entwicklerteam Infinity Ward - für Szenekenner hält sich die Überraschung angesichts dieser Ankündigung in Grenzen, aber immerhin hat Activision-Blizzard damit die entsprechenden Gerüchte bestätigt. Wie das Ende 2007 veröffentlichte Modern Warfare soll Teil 2 in der Gegenwart und nahen Zukunft spielen.

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung

Im Rahmen einer Konferenz in New York hat Activision-Blizzard noch über weitere Projekte gesprochen. So arbeitet das 2007 von Activision übernommene Entwicklerteam Bizarre Creations - bekannt vor allem für Projekt Gotham Racing - gleich an zwei Rennspielen. Eines soll in der Welt von James "007" Bond spielen, allerdings nicht auf einem einzelnen Film basieren. Das andere soll eine ganz neue Entwicklung sein, die inhaltlich sowohl Elemente aus Arcade-Rasern wie Mario Kart und Simulationen wie Forza Motorsport bieten soll.

Ebenfalls bestätigt wurde, dass Guitar Hero 5 erscheinen wird. Auch die einst extrem erfolgreiche, momentan brachliegende Reihe mit Skaterlegende Tony Hawk soll reanimiert werden - und zwar mit einem neuartigen Controller, bei dem es sich um ein Balance-Board-ähnliches Skateboard handeln könnte.

Bei der Veranstaltung ging es eigentlich um Ingame-Werbung. Activision-Blizzard hat sich entschieden, langfristig mit dem zu Microsoft gehörenden Spezialisten Massive Inc zu arbeiten. Der kürzlich geschlossene Vertrag umfasst 18 PC- und Xbox-360-Spiele. Auch die Onlinewerbung auf dem Battle.net von Blizzard wird künftig von Massive Inc vermarktet. Direkt in Blizzard-Spielen soll es auch künftig keine Werbung geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  3. 274,49€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

spanther 12. Feb 2009

LOL :D Eben genau deswegen denk ich so kritisch darüber ^^ Modern Warfare war schon...

Meine Mutter 12. Feb 2009

Haha. Du bist Student, oder?


Folgen Sie uns
       


Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial

Wir zeigen im kurzen Tutorial, wie man in Earth Studio eine einfache Animation erstellt.

Drohnenflug am Strand mit Google Earth Studio - Tutorial Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
    Vivo X51 im Test
    Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

    Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
    2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
    3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

    Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
    Energiewende
    Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

    Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
    Eine Recherche von Hanno Böck

    1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

      •  /