• IT-Karriere:
  • Services:

Pleite, Flucht und Interpol: Stein Bagger ist weg

Ist der hochgelobte IT-Unternehmer ein Betrüger?

Dänische und internationale Strafverfolger fahnden nach Stein Bagger, dem Chef des bankrotten dänischen Unternehmens IT Factory. Sie werfen Bagger Betrug in Millionenhöhe vor. Noch vor kurzem war das Unternehmen wegen seiner guten Bilanzen gefeiert worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Absturz kam in nur drei Monaten: Im September 2008 wurde der IBM-Reseller IT Factory als bestes IT-Unternehmen Dänemarks ausgezeichnet. Das Beratungsunternehmen Ernst & Young kürte Chef Stein Bagger zum Unternehmer des Jahres. Doch jetzt ist IT Factory pleite. Bagger ist verschwunden und wird von Interpol wegen Betrugs gesucht. Das berichteten mehrere dänische Zeitungen, darunter Politiken.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Hays AG, Raum Hannover

Es scheint, als sei der Erfolg nicht echt gewesen, als beruhten die Traumzahlen auf Betrug. Als der Aufsichtsratsvorsitzende Asger Jensby am 1. Dezember 2008 den über 130 Mitarbeitern den Konkurs bekanntgab, sagte er auch, Bagger habe seine Unterschrift auf Leasingvereinbarungen gefälscht. Der Schaden durch den Betrug soll sich auf gut eine halbe Milliarde dänischer Kronen (umgerechnet etwa 67 Millionen Euro) belaufen.

Neben seinem offiziellen Büro soll Bagger ein zweites, geheimes in einem Hotel nahe dem Unternehmenssitz unterhalten haben, berichtet das Blog Techcrunch unter Berufung auf dänische Journalisten. Dort sei er seinen betrügerischen Aktivitäten nachgegangen.

Bagger, der Mitglied der Rockervereinigung Hell's Angels sein soll, ist seit dem 27. November untergetaucht. Er verschwand während einer Reise in Dubai. Vor seiner Abreise nach Dubai soll er noch einen Geschäftspartner verprügelt haben. Inzwischen soll sich er auf den Bahamas aufhalten, berichtet die örtliche Tageszeitung Freeport News.

Einer der Leidtragenden des Konkurses ist das Profiradrennteam CSC-Saxo Bank: IT Factory sollte laut Politiken ab Januar 2009 Hauptsponsor der Mannschaft werden, die von Tour-de-France-Gewinner Bjarne Riis geleitet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

Nameless 29. Dez 2008

Ist doch ganz klar was mit dem passiert ist. Mit dem Namen "Stein Bagger" sollte man...

lulli 10. Dez 2008

Hallo, kann mir mal jemand sagen, wer Stein Bagger ist? Nie gehört. Tschüss, Lulli

<°))))o>< 10. Dez 2008

wie armselig ...

dejavu 09. Dez 2008

Klar können die und haben auch schon Erfahrung damit: hier ist ein Text zur Unternehmerin...

Xjanex 07. Dez 2008

Ich würde es so schreiben: --- sagte er auch: Bagger hat meine Unterschrift auf...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

    •  /