Abo
  • Services:

Nokia Maps zeigt Geländekarten und 3D-Gebäude

Betaversion bringt verbesserte Anbindung an Ovi

Die Karten- und Navigationssoftware Nokia Maps 3.0 steht als Betaversion zum Download bereit. Die S60-Software bietet als wesentliche Neuerung Geländekarten und zeigt wichtige Sehenswürdigkeiten als 3D-Objekte. Außerdem wurde die Ovi-Anbindung erweitert.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia Maps 3.0
Nokia Maps 3.0
Als weitere Kartenansicht gibt es in Nokia Maps eine Terraindarstellung, die topographische Geländekarten bietet. Damit lässt sich die Beschaffenheit eines Geländes besser beurteilen, das erleichtert dem Nutzer etwa die Orientierung in Gebirgen. Wie auch bei den Satellitenkarten werden die Geländekarten nur über das Internet auf das Mobiltelefon übertragen. Im Unterschied dazu kann das normale Kartenmaterial auch vorab auf das Mobiltelefon geladen werden. Dadurch fallen bei einem Auslandsaufenthalt keine hohen Roaminggebühren an, sofern sich der Anwender auf die Standardkartendarstellung beschränkt.

 
Video: Nokia Maps 3.0 - Beta

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Für Städte sind 3D-Ansichten von wichtigen Gebäuden und Sehenswürdigkeiten dazugekommen. Auch damit wird dem Anwender die Orientierung vereinfacht. Derzeit stehen die 3D-Ansichten weltweit für rund 200 Städte zur Verfügung. Bei den Navigationsfunktionen gab es Detailverbesserungen, um den Nutzer besser an das gewünschte Ziel zu bringen, das Kartenmaterial wurde nochmals überarbeitet.

Nokia Maps 3.0
Nokia Maps 3.0
Außerdem wurde die Kommunikation mit Maps on Ovi erweitert. Bei Maps on Ovi handelt es sich um einen browserbasierten Dienst, der auch Daten mit dem Mobiltelefon abgleicht. Dadurch lassen sich etwa Routen auf dem PC planen und dann bequem auf den mobilen Begleiter übertragen. Der Datenaustausch geschieht über das Internet. Neuerdings werden auch gespeicherte Standorte synchronisiert. Der Datenaustausch kann manuell vorgenommen oder automatisch abgewickelt werden.

Noch befindet sich Maps on Ovi im Betastadium und derzeit werden auch nur die Browser Internet Explorer sowie Firefox unterstützt. Es ist aber geplant, dass sich der Dienst auch mit anderen Browsern nutzen lässt. Welche das sein werden, ist noch nicht bekannt. Zur Nutzung von maps.ovi.com ist ein kostenlos erhältlicher Ovi-Zugang erforderlich.

Nokia Maps 3.0 steht als Betaversion für eine Reihe von Symbian-Smartphones bereit. Die betreffenden Geräte müssen mindestens mit S60 3rd Edition Feature Pack 2 bestückt sein. Die Beta von Nokia Maps 3.0 ist Bestandteil der Windows-Software Nokia Maps Updater, die als Download zur Verfügung steht. Nutzer von Linux und MacOS X können daher nicht ohne weiteres die Betafassung von Nokia Maps 3.0 ausprobieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

-.- 04. Dez 2008

Günstig ist es nicht, allerdings bekommt man halbjährlich aktualisierte Kartendaten. Mir...

vtakeoff 04. Dez 2008

Maps 3.0Beta works with all Nokia devices based on S60 3rd Edition Feature Pack 2 (see...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /