Abo
  • Services:

Amazon MP3 startet in Großbritannien

Keine Angaben über ein Angebot in Deutschland

Amazon hat seinen Musikdownloaddienst Amazon MP3 in Großbritannien gestartet. Das Angebot umfasst über drei Millionen Titel. Zu einem möglichen Start in Deutschland wollte sich Amazon nicht äußern.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie in den USA bietet Amazon auch in Großbritannien ausschließlich Musikstücke im MP3-Format ohne DRM an, die mit 256 KBit/s kodiert sind. Einzelne Lieder sind ab 59 Pence, umgerechnet 68 Cent, zu haben, ganze Alben ab 3 Pfund (knapp 3,50 Euro). Damit sind die Konditionen bei Amazon günstiger als beim Marktführer iTunes, wo ein Stück, das nur mit 128 KBit/s kodiert ist, 99 Cent kostet.

Stellenmarkt
  1. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  2. SHW Automotive GmbH, Aalen, Bad Schussenried

Um den Amazon-MP3-Shop nutzen zu können, muss der Kunde eine Software installieren, die für Windows XP und Vista, Linux und MacOS X zur Verfügung steht. Damit sollen die Songs schneller und leichter heruntergeladen werden können.

Das Angebot steht jedoch nur in Großbritannien zur Verfügung. Nutzer von außerhalb erhalten die Meldung, die Bestellung könne "wegen geografischer Restriktionen für das Produkt, das Sie kaufen wollten", nicht bearbeitet werden.

Darüber, ob es auch ein vergleichbares deutsches Angebot geben wird, machte Amazon gegenüber Golem.de keine Angaben. Amazon-Sprecherin Nina Lüttge sagte, das Unternehmen habe Anfang 2008 einen "internationalen Rollout" für das Angebot angekündigt. Dem sei man mit dem britischen Angebot nachgekommen. Zu der weiteren Planung wollte sie sich nicht äußern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

push_the_button 05. Dez 2008

und mit was bezahlst du? mit einer deutschen kreditkarte?

Nein! 05. Dez 2008

Schade, dass du nie einen Blindtest gemacht hast ...

kikimi 04. Dez 2008

Ich würde mir durchaus ein, zwei oder drei Songs über den Apple-Musik-Laden beziehen...

knowledgebase 04. Dez 2008

dann kann man inem jahr sagen: "watt? wie illegal geleecht! alles bezahlt!" bulle...

sl0w 04. Dez 2008

Ich installier mir doch keine spezielle Software. Wann lernen die Firmen, dass legal...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /