• IT-Karriere:
  • Services:

Crytek ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis

Veranstaltung zum Deutschen Entwicklerpreis in der Lichtburg in Essen

Ausgerechnet ein sogenanntes "Killerspiel": Bei der Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises, der unter anderem vom Land Nordrhein-Westfalen unterstützt wird, hat Crysis gleich in mehreren Kategorien abgeräumt - und auch das Entwicklerteam Crytek hat einen Preis gewonnen.

Artikel veröffentlicht am ,

Zwei der drei Yerli-Brüder nehmen den Preis für Crysis als bestes Spiel entgegen
Zwei der drei Yerli-Brüder nehmen den Preis für Crysis als bestes Spiel entgegen
Bestes deutsches Spiel, bestes Gamedesign und beste Ingame-Grafik: Bei der Verleihung des Deutschen Entwicklerpreises hat der Ego-Shooter Crysis mitsamt seinem Nachfolger Crysis Warhead gleich mehrfach abgeräumt. Bei den von einer Fachjury vergebenen Auszeichnungen - auch Golem.de war beteiligt - war Crytek damit der große Gewinner des Abends. Sowohl die Gründer von Crytek, die Yerli-Brüder, als auch die mitgereisten Entwickler waren spürbar erfreut über so viel Lob: "So ein Preis ist eine tolle Motivation, coole Spiele in Deutschland zu entwickeln", sagte Leveldesigner Sten Huebler auf der Bühne.

 

Inhalt:
  1. Crytek ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis
  2. Crytek ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis

Crytek ist das
Crytek ist das
Thomas Jarzombek, medienpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion in Nordrhein-Westfalen, stichelte in seiner Laudatio auf Crytek auch gegen den neu eröffneten bayerischen Kampf für strikte Spieleverbote. Und witzelte dabei im Hinblick auf die hohen Hardwareanforderungen von Crysis: "Bis die Kids sich die benötigte Grafikkarte leisten können, sind sie garantiert volljährig." Bei der Preisverleihung in der Lichtburg in Essen hat Crytek selbst den neu geschaffenen Preis als "Studio of the Year" gewonnen.

Radon Labs freut sich über die Ehrung von Drakensang
Radon Labs freut sich über die Ehrung von Drakensang
Bei der Veranstaltung konnte das auf der Rollenspielreihe "Das Schwarze Auge" basierende Drakensang des Berliner Entwicklers Radon Labs die zweitmeisten Preise einheimsen: einen für die beste Story und Spielwelt, sowie einen für den besten Soundtrack.

Das beste Konsolenspiel ist nach Meinung der Jury das Spiel Panzer Taktiks DS; entwickelt wurde der Titel von der Wiener Strategieschmiede Sproing Interactive. Den Preis für das beste Handyspiel hat das fränkische Unternehmen Handygames mit dem Spiel zu Gothic 3 gewonnen. Christopher Kassulke, einer der Chefs des Unternehmens, freute sich - und meinte, sein Spiel sei womöglich "das erste Gothic, das bugfrei ist".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Crytek ist der große Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  4. 419,00€ (Bestpreis!)

qualle 06. Dez 2008

Ich versteh garnicht, was an Crysis`Gameplay so besonders sein soll... Verglichen mit...

wurstmann 04. Dez 2008

Naja, das klingt, als ob nur die Qualität der Grafik und die Abverkäufe zählen, um so...

Linuxjünger. 04. Dez 2008

Solange die CryEngine nicht Open-Source ist und das Spiel komplett umsonst angeboten...

spanther 04. Dez 2008

Der größte Grund gegen dieses Schrott Spiel ist zudem das dort eingesetzte DRM...

Herb 04. Dez 2008

Finde ich auch, ist allerdings wohl eher das Level-Design. Das Game-Design von Crysis...


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

    •  /