• IT-Karriere:
  • Services:

Kühlt der Notebookdeckel bald das MacBook?

Apple-Patent auf Flüssigkeitskühlung von mobilen Geräten

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, das eine Flüssigkeitskühlung für mobile Geräte betrifft. Die Kühlung erfolgt aktiv über eine Flüssigkeit und eine Pumpe.

Artikel veröffentlicht am ,

Heatpipes beinhalten zwar auch Kühltechniken, die mit Flüssigkeiten arbeiten, aber es fehlt ihnen eine Pumpe. Anstelle einer Pumpe tritt die Kapillarwirkung, die passiv in jeder Lage und sogar in der Schwerelosigkeit funktioniert.

Stellenmarkt
  1. Libri, Hamburg
  2. VARO Energy Germany GmbH, Hamburg

Heatpipes werden seit Jahren in Notebooks zum schnellen Abtransport der Wärme von Prozessoren und anderen Bauteilen eingesetzt. Sie führen die Hitze zu Abwärmekonvektoren (Kühlkörpern) an den Öffnungen der Notebooks. An dieser Stelle werden häufig Lüfter eingesetzt, um die Effektivität der Kühlkörper zu erhöhen.

Wasserkühlungen werden vornehmlich in Desktopgehäusen untergebracht. Sie besitzen zwar ebenfalls mechanische Komponenten wie eine Pumpe, arbeiten aber zusätzlich mit Radiatoren, die häufig auch durch Lüfter aktiv gekühlt werden müssen.

In Apples Patentschrift 20080291629 ist eine aktive Wasserkühlung beschrieben, die die Abwärme mit Hilfe einer Umwälzpumpe von den heißen Komponenten weg zu einem Abwärmekonvektor bringt, der aus einer großen Metallplatte besteht. Dieser arbeitet passiv ohne Lüfter und könnte beispielsweise der Notebookdeckel sein.

Ob sich mit einer Flüssigkeitskühlung Notebooks und andere Kleingeräte sinnvoll bestücken lassen, hängt vor allem davon ab, wie viel Wärme abtransportiert werden kann und wie energieintensiv der Pumpbetrieb ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 46,74€
  2. 29,99€
  3. 36,99€

appler 05. Okt 2009

beim imac wird die scheibe durch 16 magnete gehalten. die könnt ihr einfach weg nehmen...

moroon 05. Jan 2009

Andere als Penner betiteln und selbst nicht mal auf den richtigen Beitrag antworten...

Tantris 05. Dez 2008

Ich würde mir nicht so sehr Sorgen um meine Schenkel machen (diese sind nicht so...

respawner 04. Dez 2008

Es gibt aber auch Patente die wegen fehlender Erfindungshöhe abgelehnt werden, wie z.B...

j. goodman 04. Dez 2008

irgendwie kann das kein geschlossenes system sein denn sonst würde man kein wasser...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


      •  /