• IT-Karriere:
  • Services:

Notebook-Kühlunterlage mit Festplattendock

Stromversorgung über USB

Brando hat eine Notebook-Kühlunterlage (Notebook Cooling Pad) vorgestellt, die nicht nur zwei eingebaute Lüfter, sondern darüber hinaus drei USB-Anschlüsse sowie eine Dockingstation für Notebookfestplatten enthält.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Notebook Cooling Pad soll verhindern, dass sich der Anwender mit heißlaufenden Notebooks die Oberschenkel verbrennt. Außerdem wird durch die 70-mm-Lüfter und das Metallgehäuse des Pads das darauf liegende Notebook gekühlt, verspricht Brando.

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Kupferzell
  2. Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Karlsruhe

Den Strom bezieht das Pad über ein USB-Kabel direkt aus dem Rechner. Mit einem zweiten USB-Kabel wird die Datenverbindung zur eingesteckten Festplatte aufgebaut. Das Pad unterstützt 2,5 Zoll große SATA-Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 250 GByte.

Das Notebook Cooling Pad misst 300 x 252 x 32 mm und wiegt rund 500 Gramm. Brando bietet es für 33 US-Dollar an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 53,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€

coredump 05. Dez 2008

Muhaha, das ist eine schöne Erfindung. Und sieht auch noch schick aus auf dem Schreibtisch :)

Genau 05. Dez 2008

Ich habe auch ein SPERRHOLZ© Unterlegbrett™, funktioniert astrein :)

Bouncy 04. Dez 2008

lol, gute idee. vielleicht könnte es im gehäuse auch noch eine kaffeepflanze einbauen...

~The Judge~ 04. Dez 2008

Genau darüber hab ich auch gerade nachgedacht! ^^ Pearl also, na gleich mal schauen...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /