• IT-Karriere:
  • Services:

Tragbare Festplatte mit eingebauter Verschlüsselung

Iomega eGo Encrypt bietet 320 GByte Speicherplatz

Iomega eGo Encrypt hat eine tragbare Festplatte mit Hardware-Datenverschlüsselung vorgestellt. Die Iomega eGo Encrypt arbeitet nach dem Advanced Encryption Standard (AES) mit 128 Bit Verschlüsselungsstärke.

Artikel veröffentlicht am ,

Mobile Festplatten und USB-Sticks ohne Verschlüsselung mit wichtigen Daten zu füttern und mit sich herumzutragen, birgt große Risiken. Der Datenträger kann schnell verloren gehen oder gestohlen werden. Mit verschlüsselten Daten wird es den Dieben schwer bis unmöglich gemacht, an die Daten heranzukommen.

Stellenmarkt
  1. AKKA GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin

Die Iomega eGo Encrypt speichert 320 GByte Daten und wird über den USB-Anschluss mit dem Rechner verbunden. Die Stromversorgung wird ebenfalls über die USB-Schnittstelle realisiert, allerdings belegt das Y-USB-Kabel einen zweiten Anschluss am Rechner.

Käufer der eGo-Festplatte erhalten ein Abonnement des Online-Backup-Dienstes EMC Mozy mit 2 GByte Speicherkapazität kostenlos dazu. Die Iomega eGo Encrypt arbeitet nur mit Windows 2000 Professional, Windows XP und Windows Vista zusammen, da sich die Verwaltungssoftware zum Eingeben des Passworts und der Konfiguration des Zugangs nur unter diesen Betriebssystemen ausführen lässt. Die Software ist auf der Festplatte gespeichert.

Die Iomega eGo Encrypt soll noch im Dezember 2008 für rund 135 Euro auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

Crpytoazubi 17. Dez 2008

Wo ist der Cryptochef wenn man ihn braucht? Der macht das ruck-zuck mit links!

Crypter 04. Dez 2008

Das ist größtenteils richtig. Meine Erfahrungen: 1. XP + Truecrypt installiert geht...

D 04. Dez 2008

da irrst du, und das beweist dass du keine Ahnung hast. Ein 128Kb Schlüssel für die Xor...

D 04. Dez 2008

ja, haben sie.

drmaniac_ 04. Dez 2008

http://www.heise.de/newsticker/Verschluesselndes-Festplattengehaeuse-geknackt--/meldung...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /