Asus' Eee-Box wird mit eigenem Grafikchip HD-fähig

Modell B204 und B206 in Taiwan angekündigt

Zunächst nur in Taiwan hat Asus zwei neue Modelle seines kleinen Desktoprechners Eee Box mit Atom-Prozessor angekündigt. Die Geräte sind mit einem dedizierten Grafikprozessor von AMD und einem HDMI-Ausgang ausgestattet. Damit sollen sie HD-fähig sein - welche Form von hochauflösendem Video gemeint ist, ist noch nicht ganz klar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Daten in der Ankündigung der neuen Eee-Boxen sind noch nicht vollständig, und Asus Deutschland konnte auch unmittelbar keine Angaben zu Preisen und Verfügbarkeiten in Europa machen. Aus einem Eintrag auf der taiwanischen Asus-Webseite geht aber hervor, dass die beiden Modelle B204 und B206 der Eee-Box bis auf den separaten Grafikprozessor identisch mit der Eee-Box B202 sind, wie sie derzeit schon in Deutschland verkauft wird. Als CPU dient weiterhin der Atom N270 mit 1,6 GHz, der in Verbindung mit dem GMA-950-Kern des Chipsatzes für das Dekodieren von Full-HD-Videos zu schwach ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    Staatliche Feuerwehrschule Geretsried, Geretsried
  2. Konfigurierer (m/w/d) Schwerpunkt dynamische Konfiguration
    KRONES AG, Neutraubling (bei Regensburg)
Detailsuche

Das soll ein nicht genauer angegebener Grafikprozessor vom Typ "Radeon HD 3400 series" leisten - genauer spezifiziert Asus die GPU nicht. Da der Rest der Eee-Box aber aus Mobilkomponenten besteht, dürfte es sich um eine Notebook-GPU handeln. Auch das schnellste Modell dieser Serie, Radeon HD 3470, taugt nach den Erfahrungen mit Notebooks kaum für anspruchsvolle Spiele, da diese GPU nur über 40 Shader-Einheiten verfügt.

Full-HD, HD-DVDs und Blu-ray-Discs sowie WMV 9 HD kann die Serie 3400 jedoch bei minimaler CPU-Belastung dekodieren, dafür hat AMD eine eigene Einheit vorgesehen, den UVD (Universal Video Decoder).

Ob der Ton auch per HDMI ausgegeben wird - was die GPU beherrschen würde -, verrät Asus noch nicht, neben dem HDMI-Port ist aber auch ein optischer Digitalausgang vorhanden. Mit Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11 b/g/n, einer 160-GByte-Festplatte und 1 GByte DDR2-Speicher sind die beiden Modelle gleich ausgestattet. Die Eee-Box B204 verfügt zusätzlich aber noch über einen eingebauten Akku, der als unterbrechungsfreie Stromversorgung dienen soll. Das Modell B206 hat das nicht.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit beiden Geräten soll eine Fernbedienung geliefert werden - das passende Media-Center-Betriebssystem wird man sich aber selbst besorgen müssen. Vorinstalliert ist lediglich Windows XP, und nicht einmal dessen Media-Center-Edition. Das dürfte daran liegen, dass Microsoft die "Ultra Low Cost PC"-Lizenz (ULCPC) von Windows XP nur für die Home-Variante bei 1 GByte RAM und einer 160-GByte-Platte zur Verfügung stellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tonydanza 04. Dez 2008

Du brauchst eine Xbox1 ... im örtlichen Gamestop um die 50 € zu bekommen, bei eBay auch...

spanther 04. Dez 2008

Also solange dieser HD Kram DRM beinhaltet wird es unattraktiv bleiben, egal für welches...

froeschl 04. Dez 2008

Mich würde interssieren, ob das Teil dazu taugt, DVB-C von nem USB Stick (Terratec...

karamba 04. Dez 2008

Wieso baut man Intel CPU, Intel Chipsatz und AMD Grafik in das Gerät, wenn AMD CPU und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /