Smartphone-Hersteller HTC kauft Designer aus San Francisco

Zukauf soll Coolnessfaktor erhöhen

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC kauft das Unternehmen One & Company Design aus San Francisco. "Das Design ist entscheidend dafür, ob einem etwas gefällt oder nicht", sagte Horace Luke, Chief Innovation Officer bei HTC, zur Begründung.

Artikel veröffentlicht am ,

High Tech Computer Corporation (HTC), Hersteller von Smartphones mit dem Windows-Mobile-Betriebssystem von Microsoft, hat das US-Unternehmen One & Company Design übernommen. Das gab HTC bekannt. Zu den finanziellen Konditionen des Designerstudios mit 18 Beschäftigten wurden keine Angaben gemacht. HTC und One & Company arbeiten seit 2006 zusammen.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Fachingenieur IT (w/m/d)
    Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
Detailsuche

Zu den weiteren Kunden gehören die Sportartikelhersteller Adidas und K2 Snowboards, der Elektronikkonzern Sony, der Getränkekonzern Coca-Cola, der Kamerahersteller Kodak und der Outdoor-Bekleidungsexperte The North Face. One & Company wird auch künftig externe Kunden bedienen.

HTC hatte versucht, vom typischen Pocket-PC-Handy des HTC Mogul wegzukommen. Fiel der HTC SMT5800 schon etwas leichter aus, sind der HTC Touch Diamond und der HTC Touch Pro bereits elegant und schlank gestylt. HTC und One & Co wollen zusammen Smartphones entwerfen, die den unterschiedlichen Lebensstilen der Käuferschicht entsprechen, sagte Scott Croyle, Partner bei dem Privatunternehmen One & Co. Dabei will man auch Risiken eingehen, erklärte er weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


John123 04. Dez 2008

nichts von alledem habe ich komischerweise auf meinem HTC... und das Design vom Touch HD...

ewdhiwdhwd 04. Dez 2008

...und die ist jetzt rechtsradikal oder was? Schon ein komischer Zufall, dein Vergleich

ploep 03. Dez 2008

Iphone ist halt für Spiel-Kinder, HTC für Leute die wirklich was tun wollen.

Irgendwer2 03. Dez 2008

Nochmal: Wieviele Prozent der Leute kaufen B&O ? Nur ein Bruchteil aller Sportwagen sind...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /