• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone-Hersteller HTC kauft Designer aus San Francisco

Zukauf soll Coolnessfaktor erhöhen

Der taiwanische Smartphone-Hersteller HTC kauft das Unternehmen One & Company Design aus San Francisco. "Das Design ist entscheidend dafür, ob einem etwas gefällt oder nicht", sagte Horace Luke, Chief Innovation Officer bei HTC, zur Begründung.

Artikel veröffentlicht am ,

High Tech Computer Corporation (HTC), Hersteller von Smartphones mit dem Windows-Mobile-Betriebssystem von Microsoft, hat das US-Unternehmen One & Company Design übernommen. Das gab HTC bekannt. Zu den finanziellen Konditionen des Designerstudios mit 18 Beschäftigten wurden keine Angaben gemacht. HTC und One & Company arbeiten seit 2006 zusammen.

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Zu den weiteren Kunden gehören die Sportartikelhersteller Adidas und K2 Snowboards, der Elektronikkonzern Sony, der Getränkekonzern Coca-Cola, der Kamerahersteller Kodak und der Outdoor-Bekleidungsexperte The North Face. One & Company wird auch künftig externe Kunden bedienen.

HTC hatte versucht, vom typischen Pocket-PC-Handy des HTC Mogul wegzukommen. Fiel der HTC SMT5800 schon etwas leichter aus, sind der HTC Touch Diamond und der HTC Touch Pro bereits elegant und schlank gestylt. HTC und One & Co wollen zusammen Smartphones entwerfen, die den unterschiedlichen Lebensstilen der Käuferschicht entsprechen, sagte Scott Croyle, Partner bei dem Privatunternehmen One & Co. Dabei will man auch Risiken eingehen, erklärte er weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

John123 04. Dez 2008

nichts von alledem habe ich komischerweise auf meinem HTC... und das Design vom Touch HD...

ewdhiwdhwd 04. Dez 2008

...und die ist jetzt rechtsradikal oder was? Schon ein komischer Zufall, dein Vergleich

ploep 03. Dez 2008

Iphone ist halt für Spiel-Kinder, HTC für Leute die wirklich was tun wollen.

Irgendwer2 03. Dez 2008

Nochmal: Wieviele Prozent der Leute kaufen B&O ? Nur ein Bruchteil aller Sportwagen sind...

CDU 03. Dez 2008

das ist kein deutsches wort, der redakteur bekommt jetzt den bundestrojaner!


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    •  /